Erstes Teilstück der S 1 für den Verkehr freigegeben

Pröll: Ausbau läuft auf Hochtouren

St. Pölten (NLK) - Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete heute das erste Teilstück der Wiener Außenring Schnellstraße S 1 zwischen Schwechat Süd und Schwechat Ost. Der rund 2 Kilometer lange Abschnitt wird nun jenen Verkehr aufnehmen, der bisher das Ortszentrum von Schwechat in Richtung Flughafen durchquerte.

"Dieser Autobahnabschnitt bringt für die Stadt Schwechat eine Verkehrsentlastung von 4.000 Fahrzeugen pro Tag", betonte Pröll. Dadurch werde die Lärmbelastung reduziert und die Lebensqualität für die Bevölkerung erhöht. Der globale Wettbewerb verlange rasche und leistungsfähige Verkehrsverbindungen. Derzeit werde mit Hochdruck an der Fertigstellung der Wiener Außenring Schnellstraße gearbeitet, der planmäßigen Verkehrsfreigabe im Jahr 2006 stehe aus heutiger Sicht nichts im Wege, so Pröll.

Im Herbst 2001 fiel der Startschuss für den Bau der Wiener Außenring Schnellstraße im Abschnitt Vösendorf - Schwechat. Das 16,2 Kilometer lange Straßenstück hat im österreichischen Generalverkehrsplan höchste Priorität. Dabei wird die A 2 Südautobahn mit der A 4 Ostautobahn verbunden. Im Zuge des Baus dieser Straße werden auch 5 Tunnel, 15 Brückenbauwerke, 6 Grünbrücken und 8 Anschlussstellen errichtet. Die gesamte Strecke wird vierstreifig bzw. im Tunnel zweiröhrig plus Sicherheitsstreifen ausgebaut.

Nähere Informationen: Mag. Anita Oberholzer, Telefon 0664/102 23 63.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009