ÖAMTC-4x4-Vergleichstest: Acht Reifen für Offroader im Wintertauglichkeits-Test

Ganzjahresreifen sind ein gefährlicher Kompromiss

Wien (ÖAMTC-Presse) - "Ein vom ÖAMTC durchgeführter 4x4-Vergleichstest hat wieder einmal ergeben, dass auch Allradautos echte Winterreifen brauchen. Ganzjahresreifen sind nur ein schlechter Kompromiss", erklärt der Reifenexperte des Clubs, Willy Matzke. Auf dem Prüfstand waren beim ÖAMTC-4x4-Reifentest in der Gruppe der Offroad-Pneus fünf Winterreifen, zwei Ganzjahres- und ein herkömmlicher Pkw-Winterreifen. Alle getesteten Reifen hatten die Dimension 215/65 R 16.

In der wichtigsten Prüfdisziplin, dem Bremstest auf einer Schneefahrbahn, trennte sich die Spreu vom Weizen: Waren auf dem Testfahrzeug Ganzjahresreifen montiert, ist der Bremsweg bei Tempo 40 auf Schnee wesentlich länger als mit Winterreifen gewesen. Die Winterreifen Pirelli Scorpion Ice&Snow und der Cooper Weather Master S/T2 standen nach rund 23 Metern. Alle anderen Winterreifen wie Dunlop Winter Sport M3, Nokian WR und Michelin Alpin 4x4 brauchten im Durchschnitt mehr, nämlich von 24,1 bis 25,5 Meter. Der Allwetterreifen Pirelli Scorpion STR brauchte schon mehr als 28 Meter bis zum Stillstand und der zweite Ganzjahresreifen Goodyear Wrangler HP All Seasons gar 34 Meter. Der Pkw-Reifen Fulda Kristall Supremo schlug sich mit einem Bremsweg von 25,2 Metern in dieser Disziplin wacker.

Auf trockener Fahrbahn waren die Unterschiede bei den acht getesteten Reifen sehr klein. Alle Pneus blieben bei einer Vollbremsung aus 100 Stundenkilometern nach rund 42 Metern stehen. Einzig der Cooper Weather Master S/T2 rutschte noch fünf Meter weiter. Auf nassem Untergrund lagen die Bremswege aus 80 km/h bei 30 Metern für beide Ganzjahresreifen, bei 32 Metern für fast alle Winterreifen, aber bei zu weiten 38 Metern für den Cooper Weather Master S/T2.

Das Resümee von ÖAMTC-Reifenexperte Willy Matzke zum 4x4-Vergleichstest: "Ohne echte Winterreifen ist man auch mit Allradantrieb bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen gefährlich unterwegs. Ganzjahresreifen weisen neben der geringeren Traktion und schlechteren Seitenführung deutlich längere Bremswege auf."

Eine Übersicht des aktuellen 4x4-Vergleichstests findet sich auf der ÖAMTC-Homepage unter http://www.oeamtc.at/reifentests/. Hier sind auch die Ergebnisse aller bisher durchgeführten Reifentests abrufbar.

Aviso an die Redaktionen:
Die Übersichtsgrafik zum Bremstest auf einer Schneefahrbahn und Fotos zum ÖAMTC-4x4-Vergleichstest finden Sie auf der Homepage des Clubs im Internet unter http://www.oeamtc.at/presse/.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Michael Holzinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002