Berufs-WM 05: Maler und CNC-Bearbeiter fürs Austro-Team fix

Vorauswahlen der Maler und CNC-Bearbeiter für die Berufsweltmeisterschaft abgeschlossen - Vorarlberger und Steirer haben sich qualifiziert

Wien (PWK906) - Der Countdown für die Berufsweltmeisterschaften 2005 in Helsinki/Finnland läuft. In Salzburg fanden vergangene Woche die beiden Vorausscheidungen der CNC-Bearbeiter (bei der Emco Maier GmbH in Hallein) und der Maler (im WIFI Salzburg) statt. Bei den CNC-Bearbeitern hat sich Christian Bauer von der Julius Blum GmbH in Vorarlberg für die WM qualifiziert. Bei den Malern hat der Steirer Marian Schweiger vom Lehrbetrieb Hack sein Ticket für die Berufs-WM gelöst.

Die große Schwierigkeit bei den CNC-Bearbeitern bestand heuer darin, dass sie erstmals die beiden CNC-Arbeitstechniken Drehen und Fräsen gemeinsam anwenden mussten. In der Praxis ist ein CNC-Facharbeiter nämlich nur auf eine der Arbeitstechniken spezialisiert. Für die WM 2005 wurden die beiden Berufe erstmals zusammengefasst. Bei der 16-stündigen Vorauswahl mussten die Teilnehmer je ein Werkstück aus Stahl mit einer CNC-Bearbeitungsmaschine drehen und fräsen. Zuvor mussten sie die dreidimensionalen Teile in die Maschine einprogrammieren. Bewertet wurden vor allem Maßgenauigkeit und Schnelligkeit.

Die WM-Kandidaten der Maler mussten eine Tür spachteln und vorlackieren, eine Wand tapezieren und einen dazupassenden Farbton nachmischen. Schließlich war das händische Nachzeichnen des WM-Logos "Helsinki 2005" gefragt. Bei dem 15-stündigen Wettbewerb waren vor allem Genauigkeit, Sauberkeit und Schnelligkeit gefragt.

Mit diesen beiden Vorausscheidungen ist das 26-köpfige österreichische WM-Team für Helsinki beinahe komplett. Nur noch die Vorauswahlen der Netzwerktechniker (9. bis 11. Dezember 2004 in der Berufsschule Amstetten/Niederösterreich) und der Elektrotechniker (12. bis 14. Jänner 2005 im WIFI St. Pölten/Niederösterreich) stehen aus. (BS)
.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Bernhard Salzer
Tel.: (++43) 0590 900-4464
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005