Die großen 10 der ORF-"Austro-Pop-Show"

Arabella Kiesbauer präsentiert am 10. Dezember die Neunziger bis heute

Wien (OTS) - Handys, Millennium und Internet - der dritte Teil der "Austro-Pop-Show" mit dem Countdown der Top 40 von 1990 bis heute steht am Freitag, dem 10. Dezember 2004, um 21.15 Uhr auf dem Programm von ORF 1. Arabella Kiesbauer talkt unter anderem mit Dagmar Koller, Hubertus Hohenlohe, Mirjam Weichselbraun, Klaus Eberhartinger und Christoph Fälbl. Außerdem performen Marque, Christina Stürmer, Vera Böhnisch, Papermoon und die Neunziger-Allstarband ihre größten Hits. Arabella Kiesbauer: "Die Zuschauer dürfen sich auf einen unterhaltsamen Abend mit interessanten und amüsanten Gästen sowie viel österreichischer Musik freuen. Es ist schön zu sehen, dass unser Land nach wie vor über ein riesiges künstlerisches Potenzial verfügt."

Voting zum ultimativen "Austro-Pop-Hit"

Im Vorfeld der "Austro-Pop-Show" war eine Fachjury aus Musik- und Medienexperten aufgerufen, ihre Favoriten aus den Siebzigern, aus den Achtzigern und aus der Zeit von 1990 bis heute zu bestimmen. Aus dieser Jurywertung sowie den Verkaufs- und Hörercharts, dem durch den jeweiligen Song hervorgerufenen Medienecho und dem Ausmaß, in dem ein Titel für Gesprächsstoff sorgte und sich im kollektiven Bewusstsein als Hit verankern konnte, ergaben sich die "Top 10" des Austropop. Diese zehn Titel (drei aus den Siebzigern, drei aus den Achtzigern und vier von 1990 bis heute) stellen sich von Freitag, dem 10. Dezember, bis zur großen Finalshow dem Publikumsvoting. Stimmen können per SMS oder Anruf an die kostenpflichtige Telefonnummer 0901 59 09 plus zweistellige Startnummer (01 bis 10) abgegeben werden (0,5 Euro pro SMS oder Anruf).Welcher Song das Rennen um den ultimativen Austro-Pop-Hit für sich entscheidet, erfährt das Publikum in "Die Austro-Pop-Show - Die großen 10" am Freitag, dem 17. Dezember, um 21.15 Uhr in ORF 1. Alle Infos zum Voting bietet das Internet unter http://events.ORF.at.

Das sind die großen 10 der "Austro-Pop-Show"

Aus den siebziger Jahren:
"Jö schau", Georg Danzer
"A Glock'n", Marianne Mendt
"Da Hofa", Wolfgang Ambros

Aus den achtziger Jahren:
"Märchenprinz", EAV
"Live is Life", Opus
"Amadeus", Falco

Aus den Neunzigern bis heute
"Anton aus Tirol", DJ Ötzi
"Heast as net", Hubert von Goisern
"Mama ana ahabak", Christina Stürmer
"I Am from Austria", Rainhard Fendrich

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005