Niedergelassene Ärzte übernehmen Aufgaben des Spitals

Vorbild-Projekt im Thermenklinikum Mödling 2005

Wien (OTS) - Im Sinne moderner Gesundheitsstrukturen und eines möglichst effizienten Einsatzes der Mittel übergibt das Thermenklinikum Mödling mit Jahreswechsel sämtliche ambulante Laborleistungen an den niedergelassenen Bereich. Nachdem fast alle praktischen Ärzte sowie viele Fachärzte im niedergelassenen Bereich -zum Teil in Zusammenarbeit mit externen Labors - hochqualitative Laborleistungen anbieten, ist dies eigentlich eine logische Entwicklung. Außerdem sind niedergelassene Ärzte in der Gesundheitsversorgung einfach näher am Patienten. In einer internen Befragung von über 80 niedergelassenen Ärzten im Bezirk Mödling hat sich eine deutliche Mehrheit für diese zusätzliche Aufgaben ausgesprochen.

"Für uns, aus ärztlicher Sicht, ist vor allem wichtig, dass den Patienten weder in finanzieller Sicht noch im Hinblick auf die Geschwindigkeit der Befundauswertung Nachteile aus diesem System erwachsen. Der Schritt, dass sämtliche ambulante Laborleistungen durch niedergelassene Ärzte im Bezirk Mödling durchgeführt werden, ist allerdings genau jenes Zeichen, das wir in unserem Gesundheitssystem brauchen: Soviel wie möglich extramural, alles was notwendig intramural." so Dr. Johann JÄGER, Obmann der niedergelassenen Ärzte in NÖ zu der Initiative im Bezirk Mödling.

Ein wichtiges Detail des Konzeptes ist die Versorgung von ambulanten Patienten zur Blutgerinnungskontrolle bei Marcoumar-Einstellung. Durch die Entwicklung neuer Systeme kann heutzutage diese Form der Gerinnungskontrolle innerhalb kürzester Zeit beim niedergelassenen Arzt erfolgen. Nahezu alle Internisten der Region Mödling sowie eine Vielzahl von Allgemeinmedizinern sind mit derartigen Geräten bereits ausgestattet bzw. kooperieren mit Labors, die über derartige Geräte verfügen.

"Ich begrüße in Zeiten der Diskussion über Gesundheitsreform und Aufwertung der niedergelassenen Ärzte diesen österreichweit einzigartigen Schritt einer Auslagerung und beglückwünsche auch alle Beteiligten zu ihrem innovativen Denken und Handeln." so Dr. Lothar FIEDLER, Präsident der NÖ Ärztekammer abschließend.
Für stationäre Patienten bleibt das Labor des Mödlinger Krankenhauses natürlich weiterhin in Betrieb.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für NÖ, Pressestelle, Tel. 01/53751-221,
E-Mail: presse@arztnoe.at
Thermenklinikum Mödling, Christian Pogats, Tel. 02236/204-7499,
E-Mail: christian.pogats@thermenklinikum-moedling.at
Bezirksärztevertretung Mödling, Dr. Walter Heckenthaler,
Tel. 02236/22458, E-Mail: walter.heckenthaler@gmx.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001