Entwicklungs- und Produktionsvereinbarung zwischen Avidia Forschungsinstitut und Boehringer Ingelheim Austria

Wien (OTS) - Die Firmen Avidia, Mountain View (Kalifornien, USA)
und Boehringer Ingelheim Austria gaben heute den Abschluss einer langfristigen Entwicklungs- und Produktionsvereinbarung bekannt. Diese Vereinbarung sieht vor, dass Boehringer Ingelheim Austria ein Herstellverfahren für die Maxybody-Proteine von Avidia entwickelt und diese vorerst für klinische Studien sowie später für den Vertrieb produziert. Boehringer Ingelheim Austria ist ein weltweit führender Hersteller von biotherapeutischen Proteinen, Plasmid-DNA und Antikörperfragmenten.

"Mit Boehringer Ingelheim Austria als unserem Partner haben wir eine gute Ausgangsbasis für die erfolgreiche Herstellung unserer Produkte. Wir können damit die Prozessentwicklung und GMP-Produktion sicherstellen, und uns auf den Start der klinischen Entwicklung fokussieren", sagte Dr. Van Vlasselaer, Geschäftsführer von Avidia.

Dr. Kurt Konopitzky, Bereichsleiter Biopharmazie/Operations bei Boehringer Ingelheim Austria, begrüßt die Kooperation und betont, dass diese Entscheidung den Wert der innovativen Produktionstechnologie von Avidia besonders hervorhebe.

Avidia Forschungsinstitut

Avidia hat sich zum Ziel gesetzt, Medikamente zur Therapie von Patienten mit ernsten, bisher nicht behandelbaren Krankheiten zu entwickeln. Mit diesem Vorsatz entwickelt Avidia Maxybody-Proteine für die Behandlung immunologischer Erkrankungen und Krebs. Avidia verfügt über Erfahrung in der Entwicklung von Medikamenten, sowohl in der Forschung und Produktion als auch in der klinischen Entwicklung. Weitere Informationen stehen auf der Website des Unternehmens unter http://www.avidia.com zur Verfügung.

Boehringer Ingelheim

Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmakonzernen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 152 verbundenen Unternehmen in 45 Ländern tätig und beschäftigt insgesamt mehr als 34 000 Mitarbeiter.

Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Produkte mit hohem therapeutischen Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit. Im Jahr 2003 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Gesamterlöse von 7,4 Mrd. Euro. Über ein Fünftel der Einnahmen aus dem Bereich verschreibungspflichtiger Arzneimittel investierte das Unternehmen in die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente.

Mit zwei Standorten für biopharmazeutische Entwicklung und Produktion zählt Boehringer Ingelheim zu den führenden Unternehmen in der biopharmazeutischen Herstellung von Arzneimitteln in Zellkulturen, Mikroorganismen und Hefen. Boehringer Ingelheim Austria mit Sitz in Wien ist das Kompetenzzentrum des Unternehmensverbandes für Fermentationstechnologie in Mikroorganismen. Weitere Informationen stehen auf der Website von Boehringer Ingelheim unter
http://www.boehringer-ingelheim.com zur Verfügung.

Avidia und Maxybody sind registrierte Warenzeichen des Avidia Forschungsinstituts.

Rückfragen & Kontakt:

Boehringer Ingelheim Austria GmbH
Mag. Inge Homolka
Kommunikation
Dr. Boehringer-Gasse 5 - 11, A-1121 Wien
Tel.: +43-1-80105-2230
Fax: +43-1-80105-2624

Avidia Forschungsinstitut
Dr. Peter Van Vlasselaer
Chief Executive Officer
2450 Bayshore Parkway
Mountain View, CA 94043
USA
Tel.: +1 408 391 4251
Fax: +1 650 968 8277

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001