UN Vienna Civil Society Award im Rathaus

Wiener UNO-Preis geht an NGOs aus Albanien, Peru und Russland

Wien (OTS) - Der "UN Vienna Civil Society Award" wurde am 24. November im Wiener Rathaus von Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Außenministerin Dr. Ursula Plassnik und dem Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Wien, Antonio Maria Costa, für herausragende Leistungen von Einzelpersonen oder Nichtregierungsorganisationen im Kampf gegen Verbrechen, Drogenmissbrauch und Terrorismus verliehen.

Die mit insgesamt 60.000 EURO dotierte Auszeichnung ging an die albanische Bewegung Mjaft!, die sich für eine verantwortungsbewusste politische Führung mit aktiver Bürgerbeteiligung in Albanien einsetzt und für die Stärkung der demokratischen Werte und die Verbesserung des Image Albaniens im Rest der Welt eintritt, an Centro de Información y Educación para la Prevencion del Abuso de Drogas aus Peru, das seit 18 Jahren erfolgreich im Kampf gegen Drogen in Peru, einem Land mit einem großen Drogenproblem auf Seite der Produktion als auch des Konsums, arbeitet und an das Drug Abuse Prevention Centre aus Russland, die einzige NGO in Russland, die sich des Drogenproblems annimmt und mit innovativen Programmen hervorragende Pionierarbeit leistet.

Außerdem wurde die Niederlassung der französischen Supermarktkette in Kolumbien, Carrefour Colombia, für die Unterstützung des Anbaus alternativer Produkte in Kolumbien und die Hilfe bei der Vermarktung dieser Produkte und Schulungsmaßnahmen für ehemalige Koka-Bauern, mit einem nicht monetären Preis geehrt.

"Der nach dem UNO-Standort Wien benannte Preis stellt ein außerordentliches Zeichen der Anerkennung für die österreichische Bundeshauptstadt und ihre Verbundenheit mit den Vereinten Nationen dar - feiern wir doch heuer das 25-jährige Bestehen des Wiener UNO-Amtssitzes. Darüber hinaus unterstreicht diese Auszeichnung die internationale Reputation Wiens als weltoffene Metropole und eine der sichersten Großstädte der Welt," betonte Bürgermeister Dr. Michael Häupl anlässlich der Preisverleihung.****

Markus Rogan, zweifacher Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen, wohnte der Zeremonie als Ehrengast bei und unterstrich die Rolle des Sports im Kampf gegen Drogen. Er erhielt eine Auszeichnung für seine Leistungen im Sport und seine faire, sportliche Einstellung.

Der von Wien mitfinanzierte United Nations Vienna Civil Society Award wurde 1999 ins Leben gerufen und bereits zum fünften Mal für außergewöhnliche Beiträge zur Förderung der Zivilgesellschaft verliehen. (Schluss) ep

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Evelyn Pichler
Tel.: 4000/82573

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018