Kadenbach: Diskussion gehört zur Demokratie, Herr Karner

VP-NÖ offenbart einmal mehr problematisches Demokratiebewusstsein

St. Pölten (SPI) - "Die VP-NÖ zeige einmal mehr ihr bedenkliches Demokratiebewusstsein, wenn sie an Diskussionen in der bedeutsamen Frage einer etwaigen Landesholding, etwas verwerfliches sehe, erklärte SP-Managerin LAbg. Karin Kadenbach. "Bei Herrn Karner überrascht dies wenig. Seine Probleme mit Demokratie und demokratischen Prozessen hat er ja schon mehrfach unter Beweis gestellt."

"Wenn Karner von Landesinteressen spricht, muss er sich die Frage gefallen lassen, ob die Rekordarbeitslosigkeit im Land, ob die Schließung von Postämtern, oder der finanzielle und personelle Kahlschlag im Exekutivbereich denn im Sinne der Landesinteressen ist." Die VP-NÖ gefalle sich aber anscheinend in der Rolle, die Beschlüsse der Regierung Schüssel, kommentarlos in Niederösterreich umzusetzen. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich/Kommunikation
Alexander Lutz
Tel.: 02742 / 2255 - 146
Mobil: 0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001