ÖAMTC: Generalstreik in Italien am kommenden Dienstag

Drei weitere Streiks für Dezember geplant

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Dienstag, den 30. November 2004, steht in Italien alles still. Aufgrund eines Generalstreiks ist im ganzen Land mit einer vierstündigen Arbeitsniederlegung der Arbeiter und einer achtstündigen Arbeitsniederlegung in der öffentlichen Verwaltung zu rechnen. "Genaue Zeiträume sind noch nicht bekannt. Es wird erwartet, dass dem Streikaufruf auch Mitarbeiter von Universitäten, Forschungsinstituten, Post, Apotheken und Banken Folge leisten werden", sagt ÖAMTC-Touristikerin Erika Kabourek.

Der Flugverkehr wird am 30. November von 12 bis 16 Uhr und die Bahnverbindungen von 9 bis 13 Uhr beeinträchtigt sein. Ebenso ist im Schiffsverkehr bei Abfahrten mit vierstündiger Verspätung zu rechnen. Im ÖAMTC Reisechannel unter http://www.oeamtc.at/reise sind bei den Ländernews weiterführende Informationsquellen abrufbar.

"Reisenden, die per Auto unterwegs sind, wird dringend geraten, rechtzeitig zu tanken, weil befürchtet wird, dass sich auch Tankstellen dem Streik anschließen werden", sagt Kabourek. Da auch ein Streik bei den italienischen Pannenhilfsdiensten angekündigt ist, empfiehlt der ÖAMTC seinen Mitgliedern, bei einer Panne mit dem Auto in Italien die Schutzbrief-Nothilfe des Clubs zu informieren. Die Mitarbeiter der ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe werden dann alle Hebel in Bewegung setzen, um dem Club-Mitglied zu helfen. Der ÖAMTC-Schutzbrief-Notruf lautet: ++43/1/25 120 00.

Der Streik, der sich gegen die Steuerpolitik der italienischen Regierung richtet, wird in rund 70 Städten mit Veranstaltungen der Gewerkschaft begleitet. Es werden auch keine Zeitungen an diesem Tag erscheinen.

Bereits einen Tag vorher, am 29. November 2004, wollen die Alitalia-Piloten einen 24-stündigen Streik abhalten. Am Flughafen Mailand-Linate wird außerdem am 29. November 2004 von 10 bis 18 Uhr das Sicherheitspersonal seine Arbeit niederlegen.

Weitere Streiks wurden für den 1., 3. und 17. Dezember 2004 angekündigt. Nähere Informationen zu diesen Terminen findet man aktualisiert auf der Homepage des Clubs unter http://www.oeamtc.at/reise.

"Auch bei angekündigten Streiks ist mit kurzfristigen Absagen zu rechnen, im Gegenzug dazu werden Reisende auch immer wieder mit unangekündigten Streiks in Italien überrascht", erklärt Kabourek abschließend.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Michael Holzinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001