Gorbach: Koralmtunnel wackelt nicht, Gespräche mit Ländern auf gutem Wege

Wien (OTS) - "Die Gespräche über eine Beteiligung der Länder Kärnten und Steiermark am Koralmtunnel sind auf gutem Wege", erklärte VK Infrastrukturminister Hubert Gorbach am Sonnntag. Solche Gespräche dahingehend zu interpretieren, dass Projekt würde wackeln,sein unseriös. Er betonte neuerlich die Bedeutung dieses Projektes auf nationaler und internationaler Ebene.

Dass die Kostenangaben für die einzelnen Projekte bei der Erstellung des Generalverkehrsplanes vor einigen Jahren durch die Bank zu niedrig erfolgten sei definitiv keine Neuigkeit, erklärte Gorbach in Richtung der Grüne-Verkehrssprecherin Moser."Seit Monaten läuft im Verkehrsministerium die Überarbeitung des Generalverkehrsplans, das ist Moser offenbar entgangen", so Gorbach.
"Ebenso wie die Tatsache, dass sich die Bestellung Barrots als EU-Verkehrskommissar auf Europäischer Ebene verzögert hatte. "Barrot musste den Termin absagen, weil er Termine als Kommissar erst wahrnehmen wollte, wenn er Kommissar ist", erläuterte Gorbach. Die Transitproblematik werde überdies auf politscher sowie auf Expertenebene laufend verhandelt, es gehöre aber nicht zu seinen Verpflichtungen, Moser eine Termin- und Reiseübersicht zu übermitteln, schmunzelte Gorbach. Eines sei aber Faktum:"polemische Wadlbeißerei hat noch keinen LKW davon abgehalen, durch Österreich zu fahren", schloss Gorbach (Schluss bxf).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400
christine.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001