Verona Feldbusch macht bei "Vera" gute Figur

Über Liebe, Leid und Mutterschaft

Wien (OTS) - Was Verona Feldbusch - oder besser gesagt Pooth, wie sie nach ihrer Trauung mit Ehemann Franjo heißt - in ihrem neuen Kalender "Verona PUR 2005" zeigt, ist mehr als nur ein tiefer Einblick in das Leben eines Society-Stars: Verona pur, so sexy wie noch nie, geizt sie nicht mit ihren Reizen. Bei "Vera" gibt sie noch mehr. Verona spricht über Liebe, Leid, Mutterschaft und wie man es schafft, immer gute Figur zu machen. ORF 2 zeigt "Vera" am Donnerstag, dem 18. November 2004, um 21.05 Uhr.

Weitere Beiträge:

Der Glücksfall: Viktoria Zauner

Alle Schutzengel waren in Warteposition. Am 16. Oktober wurde die dreijährige Viktoria Zauner bei einem Gondel-Zusammenstoß in Gmunden aus der Kabine hinauskatapultiert und fiel aus einer Höhe von acht Metern auf Beton. Die Diagnose: offene Schädelfraktur mit Hirnblutung, zwei gebrochene Rippen, Lungenquetschung und Lebereinriss. Bei "Vera" erzählen Viktorias Eltern, wie sie die Tragödie miterlebt haben, und Viktoria verrät, warum sie das Lachen trotzdem nicht verlernt hat.

Im Namen des Herrn: Ordensschwester an vorderster Front

Die Kärntnerin Schwester Johanna ist Österreichs einzige Ordenschwester im Dienste des Bundesheeres. Auch an vorderster Front steht sie ihren Mann.

Ausgeweckt: Hary Raithofer weckt nicht mehr

Der "Ö3 Wecker"-Mann der Nation nimmt seinen Hut. Hary Raithofer gibt das Mikro ab und startet neu durch.

Hot Dogs

Manche Menschen kommen auf den Hund und werden ihm ähnlicher, als sie selbst glauben. Bei "Vera": eine ungewöhnliche Modeschau.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003