Zum Seilbahnvorfall vom 15.11.2004 geben die Bergbahnen Sölden folgende aktuelle Stellungnahme ab:

Sölden (OTS) -

1. Alle geborgenen 113 Fahrgäste haben laut Auskunft des Roten Kreuzes keine körperlichen Verletzungen erlitten.

2. Für das Verständnis der betroffenen Gäste möchten wir uns bedanken und gerne laden wir diese zu einem Wochenende nach Sölden zum Ski fahren und zu einem Besuch im Aqua Dome in Längenfeld ein. Die Adressen bitten wir zu der uns vorliegenden Namensliste ergänzend mitzuteilen.

Ansprechperson: Bettina Scheiber Tel: 05254/508-200 E-mail: b.scheiber@soelden.com

3. Sollten uns weitere Erkenntnisse vorliegen, werden wir sie selbstverständlich informieren.
Wir möchten betonen, dass wir größtes Interesse daran haben, diesen Hergang aufzuklären um einen solchen Vorfall in der Zukunft ausschließen zu können.
Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht irgendwelche Vermutungen und Gerüchte kommunizieren, sonder ausschließlich Erkenntnisse der untersuchenden Gremien bekannt geben.
Die Untersuchung des gerissenen Steuerseils erfolgt an der technischen Versuchsanstalt in Wien.

4. Wir werden uns bemühen, der Zustimmung der Behörde vorausgesetzt, die betroffene 2. Sektion der Schwarzen Schneidbahn am kommenden Wochenende wieder in Betrieb zu nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

BERGBAHNEN SÖLDEN
Ötztaler Gletscherbahn Ges.m.b.H. & Co.KG
Wohlfahrt 400
A-6450 Sölden
Tel.: +43 5254 508-200, Fax 508-220
http://www.soelden.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0004