SYMPOSIUM Filmurheberrecht ohne Urheber?

Ein Zwischenruf aus dem Bergwerk

Wien (OTS) - Am Samstag, 20. November 2004, 14:00 - 18:00 Uhr / Eintritt frei
Im Juridicum / Dachgeschoß, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Dem heiß umstrittenen Thema der Urheberrechtssituation in der Filmbranche widmet sich am Samstag, den 20. November ein Symposium in Wien. Ziel ist, die Rechtssituation der Kreativen und Produzenten zur Diskussion zu stellen, und die Problematik aus unterschiedlichen Perspektiven darzustellen.

14:00 - 14:15 Uhr Begrüßung im Namen der Veranstalter Kurt Mayer Regisseur und Drehbuchautor - Vorsitzender des Dachverbands der Filmschaffenden / Wien 14:15 -15:00 Uhr Filmurheberrecht, Existenzgrundlage oder entbehrlicher Luxus? Impulsreferat: Gunnar Landsgesell, Redakteur des Kinomagazins RAY und freier Filmjournalist / Wien Podiumsgäste: Walter Dillenz Jurist - Geschäftsführer der VDFS Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden / Wien, Ruth Mader Regisseurin / Wien, Heinrich Mis Leiter der Hauptabteilung Fernsehfilm - ORF / Wien, Franz Morak Staatssekretär für Kunst und Medien / Wien 15:15 - 16:15 Uhr Filmurheberrecht im europäischen Vergleich Podiumsgäste: Cristina Busch Juristin - Universität Barcelona Abat Oliba / Barcelona, Michael Haneke Regisseur und Drehbuchautor / Wien, Peter Mayer Filmproduzent - Präsident des Verbandes Österreichischer Filmproduzenten / Wien, Margaret Menegoz Filmproduzentin - Les Films du Losange / Paris, Oliver Schündler Produzent - Bavaria Media Television / München 16:30 - 17:30 Uhr Filmurheber(un)recht in Österreich: Cessio Legis? Impulsreferat: Michel M. Walter Rechtsanwalt / Wien Podiumsgäste: Gabriele Kranzelbinder Filmproduzentin - Geschäftsführerin der Amour Fou Filmproduktion / Wien, Michael Kreihsl Regisseur und Drehbuchautor / Wien, Franz Morak Staatssekretär für Kunst und Medien / Wien, Steffen Schmidt-Hug Rechtsanwalt - Geschäftsführer des Bundesverbandes der Fernseh- und Filmregisseure in Deutschland / München, Thomas Wallentin Rechtsanwalt - Kunz Schima Wallentin Rechtsanwälte / Wien 17:30 - 18:00 Uhr Zusammenfassung Abschluss im Namen der Veranstalter Virgil Widrich Regisseur - Obmann des Verbandes der Filmregisseure Österreichs / Wien

Moderation Peter Menasse, Kommunikationsberater - communication matters / Wien

Veranstalter Verband der Filmregisseure Österreichs, VDFS Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden, Dachverband der Filmschaffenden, A|D|A austrian directors association

Medienpartner Die Presse - Die Qualitätszeitung Österreichs.

Unterstützt von BKA Bundeskanzleramt, Filmfonds Wien, ÖFI Österreichisches Filminstitut, VDFS Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden, Fachverband der Audiovisions- und Filmindustrie und Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport, freie Berufe

Rückfragen & Kontakt:

Christine Haupt-Stummer
symposium@austrian-directors.com
http://www.austrian-directors.com/symposium

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009