"Magische Orte" in der Hermsvilla noch bis Sonntag

Wien (OTS) - Noch bis Sonntag, 21. November kann man in der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten "Magischen Orten" nachspüren und sich in die Welt der "Wiener Sagen und Mythen" begeben. 33.000 Besucher haben bis jetzt diese Ausstellung zu einer der erfolgreichsten in der Hermesvilla gemacht, zum Abschluss gibt es noch einmal ein spezielles Führungsprogramm, das sich auch an die Kinder wendet. Zu sehen ist die Schau noch ab heute, Dienstag bis Sonntag, jeweils von 9 bis 16.30 Uhr, Eintritt: vier Euro, verschiedene Ermäßigungen.

Am letzten Tag der Ausstellung stehen die Ausstellungsgestalter im Rahmen von KuratorInnenführungen um 10 und 15 Uhr persönlich dem Publikum für Fragen zur Verfügung und erzählen zu den ausgefallenen und selten zu sehenden Objekten spannende Geschichten. Für Kinder ab fünf Jahren gibt es eigene Führungen zu dem Thema "Fabelwesen & Zauberpflanzen" sowie Sagenlesungen mit Musik aus dem Mittelalter. Die Musiker Nupi Jenner und Albin Paulus spielen auf Maultrommel, Dudelsack, Drehleier und Fujara, einer großen Obertonflöte. Zum Schluss gibt es einen großen Reigentanz durch das Schloss und ein Abschiedsgeschenk für jedes Kind. Kinder- und Familienführungen: 11 Uhr, 13 Uhr, 14.40 Uhr und 15.30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Allgemeine Informationen:

o Hermesvilla: http://www.wienmuseum.at/start/Museum_Hermesvilla.htm

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008