Kössl: Parnigoni verunsichert Bevölkerung während Broukal lobt

Mehr Budget und Personal für das Innenministerium im Jahr 2005

Wien, 14. November 2004 (ÖVP-PK) Ein "sofortiges Einstellen der Verunsicherung der Österreicherinnen und Österreicher" forderte heute, Sonntag, ÖVP-Sicherheitssprecher Günter Kössl von Rudolf Parnigoni. "Die Gesamtkriminalität ist in den ersten zehn Monaten des Jahres 2004 um mehr als ein Prozent zurückgegangen. Nehmen Sie das zur Kenntnis, Herr Parnigoni!", so Kössl. Während Josef Broukal noch vor kurzem in einer Aussendung Innenminister Strasser für seine Budgetverhandlungen mit Finanzminister Grasser gelobt habe, setze Parnigoni in gewohnter Manier den SPÖ-Zick-Zack-Kurs fort und behaupte nun das Gegenteil. "Es dürfte ihm in der Hitze des Gefechts wohl entgangen sein, dass das Innenministerium im
kommenden Jahr dank der Verhandlungen mehr Budget und Personal zur Verfügung hat", so Kössl abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003