ARBÖ: Neue Jahresvignette - Jetzt kaufen, später picken

Start des Vignettenverkaufs ab Montag in allen ARBÖ-Prüfzentren - Gültigkeit aber erst ab 1. Dezember 2004

Wien (OTS) - Die neue mintgrüne Jahresvignette ist ab morgen, Montag (15. November), in allen 94 ARBÖ-Prüfzentren erhältlich. Wichtiger Hinweis von ARBÖ-Verkehrsjuristin Dr. Barbara Auracher-Jäger: "Die neue Vignette kann man zwar jetzt schon kaufen, sie gilt aber erst ab 1. Dezember." Jetzt kaufen, später picken, heißt deshalb die Devise.

Wer die mintgrüne Vignette schon vor dem 1. Dezember klebt, kann nicht davon ausgehen, dass sie auch gültig ist. Wer zwischen 15. November und 1. Dezember ausschließlich mit der neuen mintgrünen Autobahnvignette auf Autobahnen und Schnellstrassen unterwegs ist, muss damit rechnen, aufgegriffen zu werden und eine Ersatzmaut von 120 Euro zahlen zu müssen. Neben Gendarmerie und Polizei sind seit heuer ja auch 110 Maut-Sheriffs der ASFINAG kontrollierend auf Achse. Die Zahl der Vignettensünder ist dementsprechend angestiegen: bis Oktober wurden nach Angaben der ASFINAG 56.000 Vignettensünder erwischt, um 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

Dazu noch ein spezieller ARBÖ-Tipp: Wer bis zum 1. Dezember die Autobahnen benützen will und keine gültige (rubinrote) Jahresvignette hat, kann sich am besten mit einer 10-Tages-Vignette behelfen, die für Pkw nur 7,60 Euro kostet. Eine 2-Monats-Vignette zahlt sich für niemanden aus, der für nächstes Jahr eine Jahresvignette erstehen will, da die neue ja schon ab Dezember gilt.

Die Vignettenpreise bleiben unverändert: Die Jahresvignette kostet für Pkw 72,60 Euro, für Motorräder 29 Euro. Die 2-Monats-Vignette kostet für Pkw 21,80 Euro und für Motorräder 10,90. Die 10-Tages-Vignette kostet für Pkw 7,60 Euro, für Motorräder 4,30 Euro.

Auf der Windschutzscheibe dürfen gleichzeitig nur maximal zwei österreichische Vignetten kleben. Ausländische Vignetten dürfen aber dazukommen. Alte Vignette nicht von kalter oder gefrorener Windschutzscheibe ablösen, sondern die Scheibe vorher erwärmen (Autoheizung). Ideal dafür: der ARBÖ-Pickerlschaber. Die optimale Klebe-Temperatur liegt bei zirka plus fünf Grad Celsius. Ist es kälter, sollte in der Garage geklebt oder vor dem Aufkleben die Scheibe mittels Autoheizung aufgewärmt werden.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0004