Maier für Finanzierung des Gesundheitssystems durch eine Lenkungsabgabe

Wien (SK) In der Frage der Gegenfinanzierung der Gesundheitsreform würde es vernünftigere Lösungen geben, so SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier am Donnerstag im Nationalrat zu Ministerin Rauch-Kallat. Parteichef Dr. Gusenbauer habe es in seiner Wortmeldung bereits artikuliert, so Maier: "Der Vorschlag der Sozialdemokraten geht in Richtung einer Lenkungsabgabe. Wenn 30 Millionen Stück verkauft werden bei einer Abgabe von zwei Euro pro Stück, dann haben wir 60 Millionen für das Gesundheitswesen." Seine Empörung äußerte Maier auch zu einer Tube, die Vodka enthalte. "Alko-Pops, die an Minderjährige verkauft werden, das halte ich wirklich für einen Skandal." (Schluss) gg

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0045