Rosenkranz: Finanzausgleich: Sozial ausgewogen und gerecht

Prävention verhindert Entstehen von Krankheiten

Wien, 2004-11-11 (fpd) - Zufrieden zeigte sich heute FPÖ-Gesundheitssprecherin Barbara Rosenkranz über den freiheitlichen Verhandlungserfolg bei Gesundheitsreform und Finanzausgleich. ****

Damit habe die FPÖ einen großen Erfolg für Österreichs Bürger und Bürgerinnen erzielt, freute sich Rosenkranz. Es gebe nur eine Valorisierung der Rezeptgebühren, keine bundesweite Anhebung des Spitalskostenbeitrags und Einsparungen im Ausmaß von 500 Millionen Euro. Damit sei der akute Finanzbedarf des österreichischen Gesundheitssystems gewährleistet.

In diesem Zusammenhang forderte Rosenkranz, die auch Landesparteiobfrau der FPÖ NÖ ist, daß Länder wie Niederösterreich, die Träger der Krankenanstalten seien, nicht von der Möglichkeit der Erhöhung des Spitalskostenbeitrags Gebrauch machen sollten. Stattdessen sollten Landeshauptmann Pröll und Landesrat Sobotka alle Möglichkeiten einer sparsamen und wirtschaftlichen Führung nutzen.

Die Strukturreformen, zu der sich die Länder im Gegenzug verpflichten, würden sicherstellen, daß das erste Mal eine gemeinsame Planung und Steuerung von Spitalsbereich und niedergelassenem Bereich verpflichtend sei, so Rosenkranz. Diese bessere Abstimmung nütze den Patienten und werde durch Vermeidung von Doppelgleisigkeiten und Reibungsverlusten auch zu Einsparungen führen.

Mit dem Schwerpunkt Prävention bekämpfe man das Übel an der Wurzel und verhindere das Entstehen von Krankheiten mit den aus ihnen resultierenden Kosten. Dies sei eine noch nie dagewesene Innovation in der Gesundheitspolitik, hob Rosenkranz hervor. Österreich leiste hier tatsächliche Pionierarbeit.

Die Reform sei sozial ausgewogen und gerecht und garantiere eine wirtschaftliche und sparsame Verwendung der Mittel bei höchstem medizinischen Niveau, führte Rosenkranz weiter aus. "Mit diesem Ergebnis befinden wir uns auf dem besten Weg in die Zukunft." (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004