VA Tech an Siemens - AK appelliert: Unternehmen muss seine Eigenständigkeit behalten!

Linz (OTS) - "Mit dem Einstieg von Siemens als Hauptaktionär droht dem Linzer Technologiekonzern erneut die völlige Übernahme und Filettierung", warnt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. Er fordert, die Mitarbeiterbeteiligung an der VA Tech so rasch als möglich zu realisieren. Sein Appell an Siemens: "Die Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben!"

Dass es dem bisherigen Hauptaktionär Mirko Kovats nicht um das Wohl des Unternehmens ging sondern um Gewinnmaximierung, war klar. Das beweist einmal mehr die gestrige Transaktion: der Verkauf seines gesamten 17-Prozent-Aktienpakets an den Elektro-Multi Siemens hat ihm ein sattes Vermögen eingebracht - der VA Tech hingegen nur Unsicherheit und Angst vor einer Übernahme! Zurecht, denn Siemens hat bereits angekündigt, den oberösterreichischen Technologiekonzern voll übernehmen zu wollen.

Für AK-Präsident Kalliauer ist klar: "Gelingt es nicht, die VA Tech innerhalb des Konzerns als eigene Unternehmensgruppe zu halten, droht ein Abbau von Arbeitsplätzen, wo es Überschneidungen mit bestehenden Konzernstrukturen bei Siemens gibt. "Oberösterreich wird dann eine der wichtigsten Firmenzentralen verlieren", warnt Kalliauer.

Unverantwortliche Politik
All das ist nur die logische Konsequenz der Privatisierungspolitik der Bundesregierung. Die Anteile der ÖIAG wurden unverantwortlich verscherbelt. Kalliauer: "Wir haben die verantwortlichen Politiker gedrängt, stabile Eigentumsverhältnisse bei der VA Tech zu schaffen, die eine Übernahme verhindern, das ist nicht geschehen!"
Die vollmundigen Erklärungen des Finanzministers, die VA-Tech als österreichisches Unternehmen erhalten zu wollen, waren nur ein billiger Marketing-Gag: "Sie erweisen sich einmal mehr als völlig wertlos und ohne Fundament", kritisiert der AK-Präsident.

Das Unternehmen muss seine Eigenständigkeit behalten - Kalliauer fordert deshalb erneut eine Beteiligung der Mitarbeiter an der VA Tech: "Betriebsrat, Vorstand von VA Tech und Siemens müssen sich rasch zusammensetzen und ein entsprechendes Modell vorlegen." Die ÖIAG muss ihren Anteil an der VA Tech halten.

Kalliauers Appell an Siemens: "Ich erwarte mir eine verantwortliche Vorgangsweise gegenüber den Mitarbeitern der VA Tech." Siemens darf nicht zum Jobkiller werden: Die Arbeitsplätze müssen weitgehend erhalten bleiben!

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2194
ulrike.mayr@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0002