"Sounds and Voices": Agnes Heginger, Fritz Pauer und "Velvet Voices" jazzen im RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Wie facettenreich der heimische Jazz ist, wird in der Jazznacht "Sounds and Voices" am Montag, den 15.11. im RadioKulturhaus bewiesen: mit dem A-cappella Damenchor "Velvet Voices", der Sängerin Agnes Heginger und dem Pianisten Fritz Pauer. Der Abend wird ab 19.30 Uhr live in Österreich 1 und auch im WDR übertragen.

Die Jazznacht "Sounds and Voices" eröffnen "Velvet Voices". Monika Trotz, Gerda Rippel, Coretta Kurth und Tanja Raich bilden ein überaus charmantes und mit wunderbaren Stimmen gesegnetes A-cappella Ensemble. Monika Trotz singt in zahlreichen Bands, lieh ihre Stimme bereits dem Vienna Art Orchestra und unterrichtet am Gustav Mahler Konservatorium in Wien. Sie arrangierte Gershwin-Songs und ließ mit einem Randy Newman-Programm aufhorchen. Gerda Rippel ist auf mehreren CDs zu hören, komponiert und wechselt oft zwischen Jazz und Pop. Coretta Kurth arbeitete in kleinen Formationen ebenso wie mit Bigbands. Sie unterrichtet in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst, in Köln leitete sie eine Jazzgesangsklasse, einen Jazzchor und mehrere Jazzensembles. Tanja Raich tritt auch im klassischen Bereich (Kammermusik) auf und nahm an zahlreichen Studioproduktionen teil. "Velvet Voices", das ist stimmliche Virtuosität, Witz und Charme.

Der Pianist und Komponist Fritz Pauer zählt zu den großen europäischen Jazzmusikern. Pauer, 1943 geboren, zeigte früh Talent. Ersten Unterricht erhielt er von Joe Zawinul und Friedrich Gulda. Hans Koller nahm Pauer in seine Band auf, als dieser 19 Jahre alt war. Pauer spielte mit Jazzgrößen wie Johnny Griffin, Dexter Gordon, Booker Ervin und vielen anderen. Er gastierte bei Festivals in aller Welt, nahm unzählige Platten und CDs auf. Der Trompeter Art Farmer nannte Pauer einmal seinen Lieblingskomponisten. Mal Waldron widmete dem Wiener Kollegen einen Song. Am 24. Jänner 2004 gastierte er im RadioKulturhaus bei der Piano Jazz Night und spielte ein wunderbares Solo-Konzert, das auch als Ö1-CD vorliegt.

Agnes Heginger startete früh durch. Da gab es das Duo "Boa Boa", da gab es Auftritte mit dem Vienna Art Orchestra und da gab es die Gründung ihrer ersten eigenen Band vor einigen Jahren und ein Konzert im RadioKulturhaus. Trotz ihrer Jugend folgte die Berufung ans Bruckner Konservatorium in Linz. Heginger ist zuletzt nicht nur als Performerin, sondern auch als Komponistin und Songwriterin in Erscheinung getreten. Für den Abend im RadioKulturhaus hat Heginger eine neue Band zusammengestellt. Sie besteht aus Alexander Lackner (Bass), Harry Tanschek (Schlagzeug) und Martin Wöss (Klavier). Heginger wird ausschließlich Songs und Texte aus eigener Feder zum Besten geben.

"Sounds and Voices" findet am Montag, den 15. November im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Eintritt: 20 Euro; Ticket 25: 7 Euro. Die Jazznacht wird in Ö1 und im WDR live übertragen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ihre Zusage unter der Telefonnummer 01/501 01/18175. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002