ARBÖ: Rasch das Auto winterfit machen oder morgen auf Öffis umsteigen

Gratis-Wintercheck beim ARBÖ läuft noch

Wien (OTS) - Spätestens morgen ist aufgrund der Wetterprognosen
mit einem plötzlichen Wintereinbruch sowie Schneefällen bis in die Tallagen zu rechnen. Auch Wien soll von der winterlichen Pracht nicht verschont bleiben. Der ARBÖ empfiehlt deshalb dringend das Auto bis morgen winterfit zu machen oder auf Öffis umzusteigen.

So wird das Auto winterfit:

  • Erste Voraussetzung: Winterreifen umstecken! Achtung: auch Ersatzreifen tauschen.
  • Eiskratzer griffbereit im Auto deponieren.
  • Der Scheibenwischeranlage Frostschutzmittel beifügen. Achtung: Es gibt für die verschiedenen Temperaturen verschiedene Frostschutzmittel.
  • Autodichtungen mit Glyzerin einschmieren, um zu vermeiden, dass Autotüren festfrieren.
  • Enteisungsspray für Türschlösser in Mantel- oder Jackentasche stecken. Im Handschuhfach nützt es im Fall des Falles wenig!
  • Wer in höheren Regionen unterwegs ist, sollte keinesfalls auf Schneeketten und eine kleine Schaufel vergessen. Damit man gewappnet ist, falls das Auto im Tiefschnee festsitzt.

Der plötzliche Wintereinbruch - in der Vorwoche hatten wir noch frühlingshafte Temparaturen - wird auch ein raschen Umschalten auf winterliche Fahrverhältnisse erforderlich machen. Ab morgen ist ja auch in Wien mit Eis und Schneeregen zu rechnen. Der ARBÖ empfiehlt auf jeden Fall größere Sicherheitsabstände einzuhalten, weil sich bei Eis und Schneeregen der Bremsweg wesentlich verlängert. Unbedingt auch die Geschwindigkeit den Wetterverhältnissen anpassen, weil durch zu rasches Fahren bei Schnee und Eis die Schleudergefahr erheblich steigt.

Gratis-Check beim ARBÖ für alle

Die Gratisaktion "Winter-Check" läuft beim ARBÖ seit Oktober 2004 auf Hochtouren. Mitglieder und Nicht-Mitglieder können in allen 94 ARBÖ-Prüfzentren österreichweit ihr Fahrzeug kostenlos auf seine Wintertauglichkeit checken lassen. Überprüft werden:
Fahrzeugbeleuchtung, Batterie, Scheibenwaschanlage, Kühlerfrostschutz und Motoröl. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung anzuraten.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001