Gratzer: Panoramahöhenweg im Mostviertel wird gefördert

83.143 Euro für gemeindeübergreifendes Angebot

St. Pölten, (SPI) - Die Gemeinden Sonntagsberg, Waidhofen/Ybbs, Randegg und Ybbsitz haben sich im Jahr 2003 zu einer ARGE zusammengeschlossen, die sich in Planung, thematische Aufbereitung und Vermarktung des im Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland liegenden Panoramahöhenwegs zum Ziel gesetzt hat. Mit genau 83.143 Euro wird nun das Projekt "Panoramahöhenweg" von Seiten des Landes NÖ gefördert. "Direkte Nutznießer des Projekts sind die rund 20 Beherbergungs-, und Gastronomie-, und Direktvermarkterbetriebe entlang der Themenroute. Die Strecke des Panoramahöhenwegs stellte aufgrund des einzigartigen Ausblicks schon bisher ein beliebtes Ausflugziel im Mostviertel dar", betont SPNÖ Tourismussprecher, LAbg. Ing. Franz Gratzer.****

Ziel der Initiative ist es ein gemeindeübergreifendes, kompaktes Angebot zu entwickeln, das buchbare "Packages", Routenempfehlungen und die Möglichkeit zum Kauf von regionalen Produkten (Schnitzereien, Edelbrände und bäuerliche Produkte) beinhaltet. Im Detail sind etwa die Einrichtung von Erlebnispunkten oder die Entwicklung eines Beschilderungssystems sowie die Auflage eines "Genusspasses" geplant. Die Vorhaben sollen bis Dezember 2005 realisiert werden. "Der Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland verfolgt das Ziel den Wirtschafts-und Lebensraum Eisenwurzen zu einer vitalen und identitätsstiftenden Region mit Lebensqualität für Bewohner, Gäste und Kunden zu entwickeln. Dabei steht die Freizeitwirtschaft im Zentrum aller Bemühungen. Ein wichtiger Motor für die regionale Entwicklung und für die Stärkung der Wertschöpfung in der Region", so LAbg. Gratzer abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0007