"Lebensraum - Consulting": professionelle Hilfe für besseres Wohnen

Das "Messgerät Mensch" in der Raumenergetik - Berufliche Ausbildung zum geprüften Lebensraumberater

Wien (PWK 771) - Die Raumenergetik beschäftigt sich mit der Schaffung von Räumen, die eine ganzheitlich betrachtete Ausgewogenheit der Wechselbeziehung zwischen dem Menschen und seinem Lebensraum erlebbar machen. Wellness, einmal anders!

Architekten und Handwerker betrachten heute Lebensraum-Consulting als professionelle Hilfestellung zur Steigerung der Nutzerzufriedenheit bei Wohn- und Geschäftsräumen. Kein Elektriker wird nach der Beiziehung eines Raumenergetikers im Schlafzimmer den Lichtschalter über dem Kopfpolster einbauen, der Maler wird nur noch Farben verwenden, die die Individualität der Person unterstützen, kein Innenausstatter wird mehr einen Kristalluster über dem Bett vorsehen und der Architekt wird nicht mehr unwissentlich die Schlafstätte über einer Kreuzung von Wasseradern planen.

Seit urdenklichen Zeiten werden diese Wasseradern von Rutengehern (Radiästheten) festgestellt. Kunden, vom Häuselbauer bis zum internationalen Konzern, setzen die Radiästhesie für verschiedenste Zwecke ein, von der Brunnensuche im Garten bis zur Auffindung energetischer Verwerfungen, die für die Gewinnung von Bodenschätzen von Bedeutung sind.

Die berufliche Ausübung der Radiästhesie ist in Österreich an eine Gewerbeberechtigung gebunden. Das Team der Raumenergetiker in der Wirtschaftskammerorganisation, unter der Führung der Bundessprecherin Elisabeth Mitterschiffthaler, bietet im Rahmen der Wirtschaftsförderungsinstitute Oberösterreich und Salzburg zur Zeit wieder eine Ausbildung zum geprüften Lebensraumberater an. Neben Radiästhesie und Elektrobiologie beinhaltet dieser Lehrgang auch die Module Baubiologie, Feng Shui & Raumdynamik, Farbe & Licht, sowie Unternehmensgründung. Geprüfte und verantwortungsvolle Radiästheten erkennt man also am Zeugnis, aber auch daran, dass sie keine Abschirmmaßnahmen oder Abschirmgeräte empfehlen oder verkaufen, da in Fachkreisen bis dato keine solchen anerkannt sind.

Radiästheten und Radioästhetinnen können nicht heilen, denn sie sind keine Ärzte. Sie untersuchen nicht den Menschen, sondern seinen Lebensraum. Sie schaffen aber durch ihre Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen und energetischen Ausgewogenheit ein ganzheitliches, gesundheitsförderndes Wohlbefinden, heißt es in einer Mitteilung der Berufsgruppe der Raumenergetiker in der Wirtschaftskammer Österreich. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Mitterschiffthaler
Bundessprecherin Raumenergetiker
mst@energy-living.com
mobil 0699 104 59 108
bzw. 0664 151 37 44

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003