Damit Herzenswünsche in Erfüllung gehen: ASPECTA Österreich unterstützt Stiftung Kindertraum

Wien (OTS) - Die Idee von der Stiftung Kindertraum, schwer kranken Kindern ihren größten Herzenswunsch zu erfüllen, hat Direktor Josef Sagmeister von der Aspecta Lebensversicherung AG nicht mehr losgelassen. "Wir werden die Stiftung ab sofort unterstützen und unbürokratisch helfen, damit noch mehr Kinder-Wünsche in Erfüllung gehen." Anlässlich der zurzeit in Wien stattfindenden Gewinn-Messe hat Dir. Sagmeister heute Morgen der Geschäftsführerin der Stiftung Kindertraum, Gabriela Gebhart, am Messestand der Aspecta den ersten Spenden-Scheck zum Auftakt des langfristig angelegten Sponsorings überreicht.

Unter dem Motto "Für Kinder stark" engagiert sich Aspecta in Deutschland und Österreich seit einigen Monaten im Rahmen von Projekten und unterstützt damit die Entwicklung von Kindern. "Es reicht heute nicht mehr zu sagen, Kinder sind unsere Zukunft. Mit dem Projekt von Kindertraum kann man wirklich helfen", so Direktor Josef Sagmeister. Mit dieser Botschaft richtet sich Sagmeister auch ganz besonders an die Kinder hierzulande. Er fordert sie auf, nachzudenken, wie sie anderen Kindern mit ganz praktischen Dingen helfen können.

Die Stiftung Kindertraum, 1998 gegründet und seit Oktober 2003 mit dem österreichischem Spendegütesiegel ausgezeichnet, hilft schwer kranken und behinderten Kindern lang gehegte Wünsche zu erfüllen. Immer öfter werden auch therapeutische Maßnahmen unterstützt. Die Stiftung hilft dort, wo den Eltern die finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten versagt sind.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kindertraum.at

Über Aspecta

Die im Jahr 1997 in Wien gegründete Niederlassung der Aspecta Lebensversicherung AG mit Sitz in Hamburg, Deutschland, gehört zur Aspecta Global Group AG, diese wiederum ist eine Tochtergesellschaft der Talanx, dem drittgrößten Versicherungskonzern in Deutschland mit einem Prämienvolumen von rund 15 Mrd. Euro im vergangenen Jahr. Die europaweit tätige Aspecta Global Group AG erzielte in 2003 gebuchte Bruttoprämien in Höhe von 540 Mio. Euro. Die Kernkompetenz der Aspecta liegt in der Kombination von Investmentfonds mit Versicherungsprodukten in Form von Fondspolizzen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Entwicklung von Zielgruppenprodukten. FrauenINVEST und die Kinderpolizze, ASPECTA Einstein, sind hierfür Beispiele. Mit ihrem Open-Plattform-Modell erarbeitet Aspecta passgenaue Produktkomponenten für unterschiedliche Vertriebskanäle und kommt so den Anforderungen des Marktes nach individuellen und qualifizierten Fondsprodukten nach.

ots Originaltext: ASPECTA Lebensversicherung AG

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Markus Oberdorfer, Marketing & Produktmanagement
Telefon: 01/533 91 50-34
Mobil: 0699/12 25 60 86
Telefax: 01/533 91 50-50
MOberdorfer@aspecta.com

Claudia Kressel, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0049/40/ 632 07 522
Telefax: 0049/40/ 632 07 93 522
ckressel@aspecta.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009