Starthilfe für Unternehmensgründer: Neue Initiative der österr. Technologie- und Impulszentren, mobilkom austria und BMWA

Wien (OTS) - "Start Mobile Business" unterstützt Geschäftsideen für mobile Lösungen im IKT-Bereich - Österreichweite Initiative fördert regionale Ideen - Unabhängige Jury entscheidet über Förderungswürdigkeit der eingereichten Ideen - "Start Mobile Business" ermöglicht komplette Projektbegleitung und Coaching von Experten

UnternehmensgründerInnen, die im Informations- und Telekomsektor erfolgreich sein möchten, erhalten ab heute umfangreiche Unterstützung: "Start Mobile Business" hilft von der ersten Kurzbeschreibung der Geschäftsidee über den Businessplan und die Finanzierung bis hin zur Verwirklichung. Die Initiative "Start Mobile Business" wurde vom Geschäftsführer BIC Burgenland, mobilkom austria und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gegründet und wird von regionalen Technologie- bzw. Impulszentren umgesetzt. Ziel dieses Projekts ist es, UnternehmensgründerInnen mit Ideen für mobile Lösungen im IKT-Bereich zu unterstützen. Dabei werden auch neue Geschäftsideen von bereits bestehenden Klein- und Mittelbetrieben unterstützt.

UnternehmensgründerInnen erhalten intensive Betreuung von Anfang an

"Start Mobile Business" ist eine österreichweite Initiative, bei der pro Bundesland bis zu acht Geschäftsideen in das Programm aufgenommen werden. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Förderungswürdigkeit der einzelnen Ideen. "Ein entscheidender Vorteil für die UnternehmensgründerInnen ist es, dass sie von Anfang an von den Regionalpartnern in jedem Bundesland intensiv persönlich betreut werden", streicht DI Wolfgang Rupp, Geschäftsführer des BIC Burgenland und Initiator des Projekts, hervor. Die Kandidaten wenden sich einfach an den Regionalpartner in ihrem Bundesland. Dieser entwickelt mit den einzelnen Kandidaten ein Kurzkonzept der Geschäftsideen und leitet es an die Jury weiter. Bei der Aufnahme in das Projekt erstellen die Regionalpartner gemeinsam mit den UnternehmensgründerInnen einen genauen Geschäftsplan. "Wir begleiten die UnternehmensgründerInnen durchgehend und bieten ihnen auch ein umfassendes Coaching. Zur Beratung können wir auf einen Pool von Experten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, z.B. Marketing oder Finanzierung, zugreifen", so Wolfgang Rupp. Die Regionalpartner helfen bei der Umsetzung der Idee auf Basis des Geschäftsplans und bieten Kontakte zu Förderstellen, Kreditinstituten und möglichen Investoren.

"Start Mobile Business" fördert den Wirtschaftsstandort Österreich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit sieht das Projekt als wichtige Unterstützung für den Wirtschaftsstandort Österreich. Der Standort gewinne durch die Förderung von technologischen Innovationen deutlich an Stärke. "Mit 'Start Mobile Business' lassen wir die UnternehmensgründerInnen nicht auf sich gestellt, sondern bieten ihnen eine durchgehende Betreuung. Dadurch werden Neugründungen wesentlich erleichtert. Eine hohe Anzahl an umgesetzten Geschäftsideen stärkt wiederum die österreichische Gesamtwirtschaft", so Dr. Martin Bartenstein, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit.

Großes Kreativpotenzial in Österreich

mobilkom austria ist Technologiepartner von "Start Mobile Business". "Neben einer finanziellen Unterstützung stellen wir auch unser Know-how als Innovationsführer am österreichischen Mobilfunkmarkt zur Verfügung", erklärt Dipl.-Ing. Dr. Boris Nemsic, Generaldirektor mobilkom austria und COO Wireless Telekom Austria, das Engagement von mobilkom austria. Das Unternehmen unterstützt das Projekt, indem es als technologischer Ansprechpartner agiert und die eingereichten Ideen auf ihre Umsetzbarkeit überprüfen kann. "Österreich hat ein großes Kreativpotenzial. Mit 'Start Mobile Business' möchten wir die nötige Starthilfe geben und so die Innovationen im mobilen Bereich zahlenmäßig um einiges erhöhen", so Boris Nemsic.

Österreichweite Initiative mit regionalen Partnern

Für die Projektumsetzung von "Start Mobile Business" in den einzelnen Regionen sind die Regionalpartner verantwortlich. Sie übernehmen von der Bewerbung der Initiative an bis hin zur Umsetzung der einzelnen Geschäftsideen die Gestaltung des Projekts.

Folgende Regionalpartner engagieren sich bei "Start Mobile Business":

  • In Burgenland: FMB Facility Management Burgenland GmbH
  • In Kärnten: build! Gründerzentrum Kärnten GmbH
  • In NÖ: RIZ Regionale Innovationszentren in Niederösterreich Holding Ges.m.b.H.
  • In Oberösterreich: tech2b Gründerzentrum GmbH
  • In der Steiermark: Science Park Graz
  • In Tirol: CAST - Center for Academic Spin-offs Tyrol Gründungszentrum - GmbH
  • In Wien: inits - Universitäres Gründerservice Wien GmbH TeilnehmerInnen von Salzburg und Vorarlberg werden von den nächstliegenden Regionalpartnern betreut.

Weitere Informationen zu "Start Mobile Business" erhalten Sie auf
http://www.start-mobile-business.at

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Elisabeth Mattes
Unternehmenssprecherin und Leiterin Corporate Communications
Tel: +43 664 331 2730
presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001