Das "Bürgermeister-Special" der "Millionenshow": 28.000 Euro für gemeinnützige Projekte

Wien (OTS) - Kinderspielplatz, Schutzweg oder Naturlehrpfad: Zehn Bürgermeister aus ganz Österreich wollten am Samstag, dem 16. Oktober 2004, in der "Millionenshow" ihr Gemeindebudget auffetten - doch nur fünf von ihnen konnten auf dem heißen Stuhl Platz nehmen und sich Armin Assingers Fragen stellen. Insgesamt erspielten die Gemeindechefs für ihre Projekte 28.000 Euro, die von AWD zur Verfügung gestellt wurden.

Die fünf Gewinner und ihre Projekte:

10.000 Euro für Ernst Gödl, Bürgermeister von 8142 Zwaring-Pöls (Steiermark): Der Gewinn fließt in die Erweiterung des Spielplatzes der Volksschule.

5.000 Euro für Gerhard Steinbauer, Bürgermeister von 5640 Bad Gastein (Salzburg): Steinbauer möchte einen Kinderspielplatz in seiner Gemeinde erneuern lassen. Schüler der Volks- und Hauptschule können in Projektgruppen Ideen erarbeiten, die in die Gestaltung des Spielplatzes einfließen sollen.

5.000 Euro für Martin Schuster, Bürgermeister von 2380 Perchtoldsdorf (Niederösterreich): Das Geld kommt einem Naturlehrpfad durch die Perchtoldsdorfer Heide zugute.

3.000 Euro für Hans-Jörg Peer, Bürgermeister von 6162 Mutters (Tirol): Peer möchte Schutzwege für Kinder auf der Dorflandstraße anlegen lassen.

5.000 Euro Andreas Amann, Bürgermeister von 6822 Schnifis (Vorarlberg): Der Gewinn wandert in sein Projekt zum Erhalt von Arbeitsplätzen bei der ortsansässigen Seilbahngenossenschaft.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001