Grüne/Internationaler Tag der älteren Generation: Kritik an Absage von SeniorInnen-Tagen im Rathaus

Cordon: "Imagewandel des Alterns und des Alters herbeiführen."

Wien (Grüne) - Die SeniorInnensprecherin Cecile Cordon kritisiert heute, dass die SeniorInnen-Tage im Rathaus in diesem Jahr abgesagt wurden. "In den letzten Jahren stand die Initiative Grüne SeniorInnen gemeinsam mit anderen - auch nicht SPÖ-nahen - Organisationen am Internationalen Tag der älteren Menschen mit Informationen für Wiener und Wienerinnen in der Volkshalle im Rathaus zur Verfügung", so Cordon. In diesem Jahr wurde lediglich auf die Möglichkeit der Teilnahme bei der Wiener Seniorenmesse im November vertröstet. ´"Da frag ich mich schon, wie seniorenInnenfreundlich Wien wirklich ist?", schließt Cordon.

Zwt.: Imagewandel des Alterns und des Alters herbeiführen.

"Es ist an der Zeit einen Imagewandel des Alterns und des Alters herbeizuführen", so Cecile Cordon, SeniorInnensprecherin der Wiener Grünen zum Internationaler Tag der älteren Generation. "Ziel muss sein, alte Menschen nicht nur unter den Begriffen ‚Pflegefall' und ‚belastender Kostenfaktor im Haushaltsbudget' zu sehen", so Cordon.

Die demografischen Fakten belegen: die Gesellschaft wird immer älter. Das ist eine Herausforderung, der sich Wien stellen muss. Cordon: "Die Stadt Wien muss sich auf die ‚neuen Alten' vorbereiteten", und verweist darauf, dass "die ‚neuen Alten' andere Erwartungshaltungen als Generationen davor haben. Sie wollen mitgestalten und mitreden, sich nicht alleine mit Pensionistenklubs und ermäßigten Busreisen zufrieden geben. Sie wollen nicht nur ‚verwaltet' werden und erst dann auffallen, wenn sie zum teuren Pflegefall geworden sind".

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Heike Warmuth, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002