Werbeplakat Soravia begrüßt Neuregelung für Werbung auf Staubnetzen

Megaboard-Chefin Gastinger: "Mehr Rechtssicherheit und positives Signal"

Wien (OTS) - Als "äußerst positives Signal für die Werbewirtschaft" bezeichnet Werbeplakat Soravia-Geschäftsführerin Ursula Gastinger die heute von der Stadt Wien bekanntgegebene Neuregelung für Werbung auf Staubnetzen an Baustellen. Das Außenwerbeunternehmen betreibt unter der Marke "Megaboard" Großwerbeflächen, zu denen auch Werbenetze an Baustellen zählen. Mit Standorten im Weltkulturerbebereich "Innere Stadt", darunter beispielsweise am Stephansplatz, gehört Werbeplakat Soravia zu jenen Werbeunternehmen, die die Neuregulierung und Verfahrensvereinfachung für Staubnetzwerbung betrifft.

"Die neue Regelung gibt der Werbewirtschaft klare Richtlinien und damit Rechtssicherheit", begrüßt Gastinger die zwischen Planungsstadtrat Rudolf Schicker und den in Wien tätigen Werbefirmen getroffene Vereinbarung. Als besonders positiv sieht Gastinger auch den verstärkten Anreiz zur Fassadenspiegelung, der einen wesentlichen Bestandteil der Richtlinien bildet: "Es ist sowohl in unserem Interesse als auch in dem unserer Kunden, das jeweilige Werbesujet optimal zu gestalten und in einem eleganten Umfeld zu präsentieren. Durch die Abbildung der Fassade des dahinterliegenden Gebäudes auf dem Baustellennetz wirkt der jeweilige Werbeaufftritt noch exklusiver und unverwechselbarer. Die Leute schauen sich das gerne an, und genau das ist es, was wir uns für unsere Werbebotschaften wünschen", so die Außenwerbefachfrau.

Werbeplakat Soravia vermarktet insgesamt rund 300 Großwerbeflächen in Wien und in den Bundesländern. Die Bandbreite reicht vom Megaboard Classic im Format 8 x 5 m über Megaboard Prisma, das bei gleichem Format einen sekundenschnellen Sujetwechsel ermöglicht, bis hin zu den ab 100 m2 grossen Megaboard Netzen an Baugerüsten.

Rückfragen & Kontakt:

Werbeplakat Soravia Pressestelle
Dr. Sigrid Neureiter
Tel.: +43 1 924 60 87
agentur@neureiter.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001