Brucknerfest Linz 2004

Richard Wagners "Das Rheingold" als experimenteller Weg in die Zukunft der Oper

Wien (OTS) - Auf Initiative des Brucknerhauses feierte am 26. September im Großen Saal des Brucknerhauses eine außergewöhnliche Aufführung Premiere: Richard Wagners "Das Rheingold" als konzertante Aufführung wurde mit einer virtuellen, dreidimensionalen Welt verknüpft. Ergebnis einer innovativen Zusammenarbeit des Brucknerhauses mit dem Maler und Medienkünstler Johannes Deutsch und den Medienkünstlern des Ars Electronica Futurelab.

Für Wolfgang Winkler, künstlerischen Leiter des Brucknerhauses und Initiator des außergewöhnlichen Pionierprojekts, öffnet die Welturaufführung von "Das Rheingold" im Brucknerhaus "nicht nur den Weg zu neuen, innovativen Möglichkeiten der Aufführungspraxis, sondern setzt auch die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Brucknerhaus und dem Ars Electronica Center fort."

Nach der ausverkauften Uraufführung am 26. September sind für den zweiten Konzert-Termin von "Das Rheingold" am 28. September im Brucknerhaus ebenfalls nur noch Stehplatzkarten an der Abendkassa erhältlich. Die Abendkassa ist ab 18.30 Uhr geöffnet.

"Das Rheingold" - mit freundlicher Unterstützung der AMI, Agrolinz Melamine International GmbH

Rückfragen & Kontakt:

BRUCKNERHAUS LINZ
Annette Jäckel
Öffentlichkeitsarbeit
Untere Donaulände 7, 4010 Linz
Tel. / Fax: (0043) 732 - 76122120 / -76122130
a.jaeckel@liva.co.at
http://www.brucknerhaus.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005