NEWS: Habsburg zahlt "World-Vision"-Spendengelder zurück

Sensationelle Wende einer Affäre: Kaiserenkel zahlt Spendenverein jene 36.899 Euro zurück, die in seinen Wahlkampf geflossen sind.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS deckt in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe auf, dass Karl Habsburg jene 36.899 Euro zuzüglich Zinsen an den Verein "World Vision GEV" zurückzahlt, die im Wahlkampf 1996 ohne sein Wissen für seinen Wahlkampf verwendet wurden.

Die Affäre um die missbräuchliche Verwendung der Spendengelder wurde 1998 von NEWS aufgedeckt. Die Enthüllungen führten in weiterer Folge zum politischen K.O. Habsburgs. NEWS deckte auf, dass Spendengelder, die eigentlich für notleidende Kinder in der Dritten Welt gedacht waren, unter anderem missbräuchlich für den Wahlkampf von Habsburg verwendet wurden.

Gegen die ehemaligen Spitzen des damaligen Spendenvereins "World Vision - Christliches Hilfswerk", Martina Krones-Taurer und Habsburgs ehemaligen Wahlkampfmanager Wolfgang Krones wird am 28. und 29. September vor einem Schöffensenat des Landesgerichtes Wien verhandelt.

Habsburg selbst hat jetzt mit dem neuen - hochseriösen - Verein "World Vision GEV" einen Vergleich geschlossen: Ein von Habsburg eigens zu diesem Zweck eingerichtetes Treuhandkonto wird aufgelöst und jene 36.899 Euro, die ohne sein Wissen in seinen Wahlkampf geflossen sind, gehen an "World Vision GEV". Im Gegenzug gibt "World Vision GEV" und deren internationaler Dachverband eine Ehrenerklärung ab. Darin wird festgehalten, dass gegen Karl Habsburg keine Vorwürfe des unehrenhaften Verhaltens oder einer Verwicklung in die Spendenaffäre bestehen oder bestanden haben.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0006