ÖAMTC: Spritpreis legte im Sommer ordentlich zu

Club kritisiert Preisanstieg von 5,9 Cent bei Diesel und 2,2 Cent bei Superbenzin

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die österreichischen Autofahrer haben in diesem Sommer beim Tanken wieder tief in die Brieftasche greifen müssen. "Die Preise an den Tankstellen sind von Ferienbeginn bis Ferienende stetig angestiegen. Das zeigt die Sommer-Spritpreisanalyse des Clubs", erklärt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brugger-Brandau.

Das Ergebnis der Spritpreis-Analyse: In den Ferienmonaten stieg der Preis für einen Liter Superbenzin (95 Oktan) im Schnitt um 2,2 Cent. Beim Diesel fiel die Preiserhöhung mit 5,9 Cent pro Liter noch höher aus. "Die hohen Preise für Rohöl und Fertigprodukte waren die Hauptursache des Preisanstieges. Nicht einzusehen ist jedoch, warum die Preise in Österreich nach wie vor nicht mit dem EU-Durchschnitt im Einklang stehen", erklärt Brugger-Brandau.

Innerhalb der einzelnen Bundesländer gab es große Unterschiede bei den Spritpreisen: Die Burgenländer mussten in den Ferienmonaten für einen Liter Diesel einen Preisanstieg von 7,7 Cent hinnehmen. Der Österreich-Schnitt betrug im Sommer 5,9 Cent. Auch in der Steiermark mussten die Autofahrer mit 7,6 Cent Preissteigerung überdurchschnittlich viel bezahlen. "Am günstigsten kamen die Salzburger mit einer durchschnittlichen Preissteigerung von 4 Cent und die Vorarlberger mit 4,1 Cent davon", weiß ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Brugger-Brandau.

Bei Superbenzin (95 Oktan) zeigte sich der Preisanstieg im Vergleich zum Diesel nicht so stark. Am höchsten war der Preisanstieg in Tirol mit 3,4 Cent, also weit über dem Österreich-Schnitt von 2,2 Cent. Auch die Wiener und Vorarlberger mussten mit 2,8 Cent einen überdurchschnittlichen Preisanstieg hinnehmen. In Oberösterreich stieg der Preis von einem Liter Superbenzin (95 Oktan) zwischen Beginn und Ende der Ferien mit durchschnittlich 0,5 Cent am geringsten an.

Der Preisvergleich an der Zapfsäule lohnt sich auf jeden Fall. Im ÖAMTC-Spritpreis-Service unter http://www.oeamtc.at/sprit/ gibt es die günstigsten Spritpreise an 1.200 österreichweit erfassten Tankstellen. Preisabfragen sind nach Kraftstoffsorte, Bundesland oder Ort sortiert möglich. Telefonisch kann man Preisinfos unter der Info-Nummer 0810 120 120 einholen.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Michael Holzinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002