Haubner: Kein Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare!

Wien 2004-08-19 (fpd) - Eine klare Absage erteilte FPÖ-Bundesparteiobfrau Ursula Haubner dem Wunsch des SPÖ-Bundesvorsitzenden Alfred Gusenbauer die Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Paare zu ermöglichen. "Mit der FPÖ in der Regierung wird es keinerlei Adoptionsmöglichkeiten für gleichgeschlechtliche Paare geben", so Haubner.****

Haubner betonte, dass es immer Studien zeigten, wie wichtig es für Kinder sei, verschiedengeschlechtliche "Role models" zu haben. "Für die Entwicklung unserer, Kinder ist es wichtig, sowohl mit einer weiblichen, als auch einer männlichen Bezugsperson aufzuwachsen -Kinder brauchen sowohl Väter wie auch Mütter", so die Familienstaatssekretärin. Selbstverständlich sei aber auch ein heterosexuelles Elternpaar kein Garant für eine behütete und glückliche Kindheit. Es stehe jedem frei seine Form der Partnerschaft zu wählen und zu leben, aber gerade im Interesse der Kinder sei die von Gusenbauer geforderte Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare abzulehnen, so Haubner abschließend.

(Schluss/bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: 0664 825 77 78

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001