Hinterholzer: Moststraße ist wichtiger wirtschaftlicher Impuls im westlichen NÖ

Marketingmaßnahmen sollen regionale Identität verstärken

St. Pölten (NÖI) - Seit einigen Jahren arbeiten 23 Mitgliedsgemeinden der LEADER+ - Region "Moststraße" an der touristischen Nutzung der Naturschönheiten des Mostviertels. Dabei konnte bereits eine Vielzahl von zusätzlichen Tourismusangeboten wie das Radwegenetz entwickelt werden, die wichtige Impulse für die regionale Wirtschaft bedeuten, und Arbeitsplätze vor Ort absichern. Um die Moststraße weiter bekannt zu machen, wurden nun für verschiedene Marketingmaßnahmen vom Land Niederösterreich insgesamt 39.400 Euro zur Verfügung gestellt. Damit sollen beispielsweise Image-Medien wie Tafeln und Transparente entwickelt werden und Regionsfolder mit einer breiten Erstinformation entstehen, stellt LAbg. Michaela Hinterholzer fest.****

Die Region Moststraße hat sich zum Ziel gesetzt, die einzigartige Landschaft zu erhalten und wirtschaftlich zu nutzen. Dabei stehen die Erhaltung von rund 400.000 Streuobstbäumen, die Vermarktung innovativer Obstprodukte und die Entwicklung der Region zu einem touristischen Anziehungspunkt im Westen Niederösterreichs im Vordergrund. Die nun geförderten Maßnahmen sollen neben der touristischen Wirkung auch die Bewusstseinsbildung bei den Bewohnern für den Wert des Landschaftsobstbaus und des gesamten Moststraßenprojektes stärken, so Hinterholzer.

Der ländliche Raum mit seinen unzähligen Natur- und Kulturschönheiten macht den Reiz Niederösterreichs aus und wird bei den Gästen aus Nah und Fern immer beliebter. Um auf die Attraktivität des Mostviertels aufmerksam machen zu können und die Chancen für die Region bestmöglich zu nützen, kann mit den nun geförderten Marketingaktivitäten ein weiterer wichtiger Impuls gesetzt werden, betont die VP-Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001