Ozonwerte unter der Informationsschwelle

Neuerlicher Anstieg aber wahrscheinlich

St. Pölten (NLK) - Die Informationsschwelle für Ozonwerte wird derzeit an keiner der Messstellen im Ozonüberwachungsgebiet I, Nordostösterreich, überschritten. Gestern lagen die Ozonwerte der Messstelle Purkersdorf über der Informationsschwelle. Auf Grund der meteorologischen Situation ist auch für den heutigen Tag ein Ansteigen der Ozonbelastung zu erwarten. Mit Überschreitungen der Informationsschwelle ist daher zu rechnen. Dies kann bei einzelnen, besonders empfindlichen Personen und erhöhter körperlicher Belastung geringfügige Beeinträchtigungen hervorrufen. Der normale Aufenthalt im Freien, z.B. Spaziergang, Baden oder Picknick, ist auch für empfindliche Personen unbedenklich. Weitere individuelle Schutzmaßnahmen sind erst bei Überschreiten der Alarmschwelle erforderlich.

Jeder Einzelne kann zur Senkung der Ozonbelastung beitragen, indem er folgende Dinge beachtet: unnötige Autofahrten vermeiden, lösemittelarme Lacke in Haushalt und Betrieb verwenden, Gartenabfälle nicht verbrennen, sondern kompostieren und Energie sparen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001