Donaustadt: Jazz-Festival im Bill-Grah-Park

Wien (OTS) - Der Verein "Kulturfleckerl Eßling" veranstaltet am Sonntag, 22. August, von 11 bis ca. 21 Uhr im "Bill-Grah-Park" (22., Eßlinger Hauptstraße, Gartenheimstraße, Fatty-George-Gasse) das "6. Eßlinger Jazz-Festival". Das Programm auf zwei Bühnen kann sich hören lassen, der Eintritt ist frei. Auch der Bezirksvorsteher der Donaustadt, Franz-Karl Effenberg, kommt zum Jazz-Festival und begrüßt um etwa 11.30 Uhr das Publikum. Die famose "Bill Grah Memorial Band" erfreut die Zuhörer mit traditionellen Jazz-Rhythmen. Weiters musizieren die beliebte "Original Storyville Jazzband", die "Vienna City Ramblers" und die "Boogie Woogie Gang". Die "Barrelhouse Jazzband Wien" ist ein Garant für gute Stimmung und darf bei diesem Konzert nicht fehlen.

Gastronomen aus Eßling bieten Speisen und Getränke zum Kauf an und auch einige musikalische "Überraschungsgäste" stellen sich ein. Der Park ist mit der Autobus-Linie 26 A (ab U 1 Kagran) erreichbar, Festival-Besucher fahren bis zur Station "Eßling Schule". Weitere Auskünfte zu dieser Veranstaltung erteilt der Obmann des Vereines "Kulturfleckerl Eßling", Roman Kuntner, unter den Telefonnummern 0664/41 21 706 und 774 51 93.

Das "6. Eßlinger Jazz-Festival" steht unter dem Ehrenschutz von Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Bezirksvorsteher Franz-Karl Effenberg. Der Name "Bill-Grah-Park" erinnert an den Musiker Bill Grah (1928 - 1996), der sich als exzellenter Vibraphonist und Pianist in der Jazz-Szene einen Namen gemacht hat. Bill Grah ist auf Tonträgern zu hören und war oftmals für Rundfunk und Fernsehen im Einsatz. Der renommierte "Jazzer" spielte in der legendären "Fatty George Jazzband" sowie im "Oscar Klein Quartett" und war mit eigenen Formationen ("Bill Grah Sextett", "Bill Grah All Stars", etc.) sehr erfolgreich.

Jazz-Kenner sehen dem Auftritt der "Bill Grah Memorial Band" am Sonntag mit viel Freude entgegen. Neben Martin Breinschmid, Herbert Swoboda, Franz Luttenberger, Heribert Kohlich, Harry Putz und Gerd Bienert swingen in dieser Gruppe die Jazz-Größen Bob Blumenhoven, Willi Meerwald sowie Hans Salomon. Im "Bill-Grah-Park" befindet sich ein beeindruckendes Denkmal für den Jazz, die Jazz-Skulptur wurde am 3. September 2000 enthüllt. Lehrlinge aus der städtischen Steinmetz-Werkstätte haben das Kunstwerk geschaffen, der Entwurf stammt von Meister Leopold Grausam. Steine unterschiedlicher Herkunft symbolisieren die Beliebtheit der Jazz-Musik in aller Welt. Im Jazz verwendete Instrumente, darunter Klavier und Schlagzeug, wurden aus Stein geformt und zu einem höchst beachtenswerten Kunstwerk vereint. Die Initiative zur Aufstellung der Jazz-Skulptur kam von Jazz-Fan Roman Kuntner ("Kulturfleckerl Eßling"), das Projekt wurde durch das Stadtgartenamt, die städtische Steinmetz-Werkstätte und mehrere Sponsoren unterstützt.

o Allgemeine Informationen: Verein "Kulturfleckerl Eßling": http://members.aon.at/kulturfleckerl/ Bill-Grah-Park: http://www.magwien.gv.at/ma42/parks/billgrah.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003