ARBÖ: "Ruhiges Verkehrswochenende" bringt dennoch für Staus

Ferienende für Sachsen und Summer-Splash als Höhepunkte

Wien (OTS) - Am kommenden Wochenende werden die Hauptverbindungen
in Österreich eines der ruhigeren Wochenenden in diesem Sommer "erleben". Dennoch werden Stauungen nicht vollkommen ausbleiben Die Staupunkte werden dabei eindeutig in Westösterreich zu finden sein.

Das Stau-Highlight schlechthin wird einmal mehr die A10, Tauernautobahn, werden. Zwischen Zederhaus und Flachauwinkel ist in beiden Fahrtrichtungen vor den Portalen des Tauerntunnels mit Blockabfertigung und kilometerlangen Stauungen zu rechnen. "Durch eine weitere Reisewelle in Richtung Süden und dem Ferienende in Sachsen werden längere Verzögerungen vor allem im Verlauf des Samstags unvermeidlich sein", ist ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch sicher. Auch der Katschbergtunnel zwischen St. Michael und Rennweg, ist mit Blockabfertigung und Stauungen zu rechnen.

In Tirol und Bayern muss man ebenfalls mit erheblichem Rückreiseverkehr rechnen. Die B179, Fernpass Bundesstraße, in Tirol wird daher an zahlreichen Stellen erschwert passierbar sein. Vor den Tunnelportalen des Lermoosertunnels, sowie vor dem Grenztunnel Vils/Füssen wird es zu Blockabfertigung kommen. Im benachbarten Bayern muss man auf der A8., Verbindung Salzburg-München, sowie auf der A93, Verbindung Kufstein-Rosenheim mit starkem Verkehrsaufkommen rechnen.

Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass Ungarn verstärkt angefahren wurde, berichtet der ARBÖ-Informationsdienst. Besonders in Nickelsdorf (H) und Klingenbach (H), muss man sowohl bei der Ein-, als auch bei der Ausreise längere Verzögerungen erwarten. Auch am Grenzübergang Spielfeld (SLO) sollte man Wartezeiten einplanen, denn bei der Einreise nach Slowenien wird sich ebenfalls eine Blechkolonne bilden.

"Summer-Splash" in Wiesen als Veranstaltungs-Highlight=

Der Veranstaltungs-Höhepunkt des Wochenendes ist sicherlich das Summer-Splash in Wiesen. Top-Acts wie Alpha Blondy und Shaggy werden am kommenden Freitag und Samstag Tausende in die burgenländische Veranstaltungs-Hochburg locken. Die Verkehrsexperten des ARBÖ raten den Autofahrer, die mit dem eigenen Pkw anreisen wollen, rechtzeitig loszufahren, da rund um das Veranstaltungsgelände und die Parkplätze erhebliche Verzögerungen zu erwarten sind. Wer kann, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel und den eigens eingerichteten Shuttlebus ausweichen.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie zum Straßenzustand erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Telefonnummer 050/123, sowie im Internet unter www.vekehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001