AMS OÖ fördert Qualifizierung und Unterstützung mit dem Ziel der Beendigung der Arbeitslosigkeit

Linz (OTS) - Das AMS OÖ hat sich zum Ziel gesetzt, arbeitslose Personen, die zur Vermittlung vorgemerkt sind und aus diesem Grund Leistungen der Arbeitslosenversicherung beziehen, auch dann zu unterstützen, wenn ihre Vermittlung aus Gründen des Alters besonders schwierig erscheint. Die tendenzielle Zunahme bei der Beschäftigung von Arbeitskräften über 55 ist ein Indiz dafür, dass der Arbeitsmarkt für Ältere sich leicht öffnet.

Die verkürzte Darstellung von Einzelfällen wie heute durch die Arbeiterkammer Oberösterreich unterstützt Stimmen, die die Meinung vertreten, für ältere Personen zahlt sich Förderung nicht mehr aus. Dr. Neidl, der stv. Landesgeschäftsführer des AMS OÖ, betont in diesem Zusammenhang, dass angesichts der geänderten Bedingungen zum Alterspensionsantritt auch hier geänderte Vorgangsweisen des AMS Platz greifen müssen.

Arbeitslose Personen, die über keinen Bescheid der Pensionsversicherung über einen Pensionsbezug in nächster Zeit verfügen, erhalten vom AMS eine ihrer Problemlage angemessene Unterstützung. Vor allem eine spezielle Unterstützung bei der Bewerbung ist bei Personen dieser Altersgruppe sinnvoll, wenn diese nach längeren Dienstverhältnissen arbeitslos geworden sind.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsmarktservice OÖ
Mag. Sigrid Prentner
Mag. Christine Dürrer-Roittner
Tel.: 0732/6963/20231 bzw. 20210
Sigrid.Prentner@400.ams.or.at bzw
Christine.Duerrer-Roittner@400.ams.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMO0002