Madejski, Mahdalik: 560.000 Euro für unsinnigen Radweg in Essling

Radweg wird Straßenbahnbau nicht "überleben"

Wien (OTS) - Wien, 13.08.04 (fpd) - SPÖ, ÖVP und Grüne haben im Rathaus 560.000 Euro für einen unsinnigen Radweg in der Esslinger Hauptstraße bzw. Groß-Enzersdorfer-Straße genehmigt, der beim eben dort geplanten Bau der Straßenbahnlinie 16 in wenigen Jahren aller Voraussicht wieder weggerissen wird. Das ist Steuergeldverschwendung in Reinkultur, meinen FP-Planungssprecher LAbg. Dr. Herbert Madejski und Klubobmann Toni Mahdalik von der FP-Donaustadt.

Der Straßenquerschnitt wird beim Bau des 16er nach Groß-Enzersdorf völlig verändert werden. Die Trasse soll nach SP-Plänen mitten durch den Ortskern von Essling gehen, um den Autoverkehr zurückzudrängen (der dann durch die Siedlungsgebiete ausweicht). Betroffen wird durch diese Trassenführung auch der 560.000 Euro teure Radweg zwischen Aspern und Essling. Wieder einmal ein Schildbürgerstreich der Stadtplanung auf dem Rücken der Steuerzahler, so Madejski und Mahdalik abschließend. (Schluß)am

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001