Schwerarbeiter: Scheuch erfreut über Einlenken von Teilen der ÖVP

Einladung an Neugebauer, die noch offenen Fragen zu klären

Wien, 2004-07-29 (fpd) - Mit Freude nahm der freiheitliche Generalsekretär Uwe Scheuch das Einlenken von Teilen der ÖVP zur freiheitlichen Forderung nach einer gerechten Schwerarbeiterregelung zur Kenntnis. "Es tut gut, zu erkennen, daß mit Fritz Neugebauer ein wichtiger Mann in der ÖVP erkannt hat, daß die freiheitliche Forderung nach einer gerechten Schwerarbeiterregelung gelöst werden muß."

Scheuch hofft nun, daß auch Bundeskanzler Schüssel klar erkenne, daß die von ihm vorgegebenen Festlegungen falsch seien. "Ich persönlich werde Neugebauer in den nächsten Tagen gemeinsam mit unseren Arbeitnehmervertretern und Sozialexperten einladen, um die noch offenen Fragen im Interesse der österreichischen Arbeitnehmer zu klären." Laut Scheuch zeigt dieses Beispiel wieder einmal die Bedeutung der FPÖ in der Regierung. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0003