Einladung: Mediengespräch mit Vizebürgermeister Rieder

Stadt Wien fördert innovative Projekte von Wiener Klein- und Mittelbetrieben

Wien (OTS) - Eine neue Software einführen, ein neues Produkt entwickeln, neue Märkte erschließen oder neue Systeme für Vertrieb und Marketing realisieren: Das sind nur einige Beispiele dafür, in welchen Fällen die Stadt Wien und der Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds (WAFF) mit dem Förderprogramm "Innovationsassistenz" kleinen und mittleren Wiener Betrieben helfen, neue innovative Projekte zu realisieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Jetzt läuft eine neue Einreichphase für das Förderprogramm.

Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder und WAFF-Geschäftsführer Mag. Fritz Meiszl stellen bei der Medienkonferenz dieses Programm vor, informieren, wie die Betriebe zu dieser Förderung kommen, und ziehen eine erste erfolgreiche Bilanz über das Förderprogramm, von dem bis dato bereits mehr als 200 Wiener Klein- und Mittelbetriebe profitiert haben.

Zu Gast bei der Medienkonferenz ist auch ein Vertreter bisher geförderter Betriebe, der über seine Erfahrungen mit dem Programm berichtet.

o Bitte merken sie vor: Zeit: Donnerstag, 22. Juli 2004, 10.30 Uhr Ort: Büro des Finanz- und Wirtschaftsstadtrates Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder, Rathaus, Stiege 6, Halbstock, Zi. 231, A-1082 Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! (Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Tel.: 4000/81 845
Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009