Volkshilfe: Weidenholzer bei Bundespräsident Fischer

Anerkennung für die Arbeit der Volkshilfe MitarbeiterInnen. Starkes Signal an die Zivilgesellschaft.

Wien (OTS) - Als seine erste offizielle Amtshandlung hat der neue Bundespräsident Heinz Fischer heute den Präsidenten der Volkshilfe Österreich Univ. Prof. Dr. Josef Weidenholzer mit den Spitzen von Caritas und Diakonie empfangen. Dazu Weidenholzer:" Ich freue mich sehr über diese Einladung, denn ich verstehe es als Anerkennung der Arbeit der Volkshilfe, die mit ihren starken Landesorganisationen 5 500 MitarbeiterInnen hat. Es ist ein deutliches Signal an die Zivilgesellschaft, dass der neue Bundespräsident den Einsatz für Demokratie und Menschenrechte ernst nimmt. Aber auch das Engagement für Menschen, die oft am Rande der Gesellschaft stehen, weiß Heinz Fischer zu würdigen."

In dem Gespräch wurde auf Vorschlag von Präsident Weidenholzer auch über die Möglichkeiten einer gemeinsamen Veranstaltung am Nationalfeiertag nachgedacht. Weidenholzer abschließend: "Wir sind davon überzeugt, dass Heinz Fischer ein Präsident des Volkes wird, ein Bundespräsident, der die Ängste und Sorgen der Menschen versteht und aktiv auf der Seite der "Schwächeren" steht."

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger
Tel.: 0676 83 402 215

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006