Darabos: Khol hat sich und Österreich keinen guten Dienst erwiesen

"Unpassender agitatorischer Stil Khols"

Wien (SK) "Nationalratspräsident Khol hat mit seinen missglückten Redebeiträgen in der gestrigen Bundesversammlung sich selbst und der Republik keinen guten Dienst erwiesen", hielt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. "Eine durchaus würdevolle Sitzung der Bundesversammlung wurde durch Khols unpassenden agitatorischen Eifer beinahe an den Rande eines Eklats gebracht", bedauerte Darabos am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Gerade in den letzten, so traurigen Tagen und Stunden habe Österreich quer durch alle Parteilager bewiesen, dass in schweren Stunden Stil, Pietät und Würde die politische Kultur Österreichs auszeichnen, so der Bundesgeschäftsführer. "Leider wurde diese nachdenkliche und von Respekt getragene Stimmung im Lande durch die ganz und gar unpassenden Belehrungen Khols in Richtung des neuen Bundespräsidenten sowie durch seine platten Vereinnahmungsversuche Thomas Klestils peinlich gestört", kritisierte Darabos, der hinzufügte: "Ein Nationalratspräsident sollte gerade in derart schwierigen und emotional belasteten Augenblicken wie dieser Tage Augenmaß, Stilsicherheit und Demut an den Tage legen." (Schluss) hs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001