Zweite Erdgas-Versteigerung via Internet erfolgreich durchgeführt

Auktion von 250 Mio. m3 Erdgas ruft mehr Bieter auf den Plan als 2003

Wien (OTS) - EconGas, Österreichs Erdgas-Anbieter für Businesskunden im europäischen Markt, und der Central European Gas Hub haben mit der erfolgreich durchgeführten zweiten Erdgas-Versteigerung via Internet erneut den Beweis für die starke Nachfrage nach Erdgas am Central European Gas Hub erbracht. 12 erfolgreiche Bieter ersteigerten am 8. Juli in einer spannenden Auktion die angebotenen 250 Millionen Kubikmeter Erdgas, die ab Oktober dieses Jahres geliefert werden. Diese Menge entspricht dem Jahresbedarf von etwa 125.000 Haushalten. EconGas-Geschäftsführer Werner Auli: "Den Einstieg in den Erdgashandel via Baumgarten haben wir bereits letztes Jahr innerhalb kurzer Zeit professionell bewältigt. Bei der diesjährigen Auktion sind wir sehr stolz, auf eine noch größere Nachfrage gestoßen zu sein und damit weiter zur steigenden Liquidität in Baumgarten beigetragen zu haben."

EconGas sieht die zweite Erdgasversteigerung in Österreich als große Leistung für den europäischen Erdgasmarkt. Aufbauend auf den Erfahrungen der beiden Auktionen soll nun der Central European Gas Hub kontinuierlich weiterentwickelt werden. Auli: "Das Ergebnis der Versteigerung ist für uns erneut der Beweis, dass unser Konzept von dieser Form der Auktion vom Markt honoriert wird. Gleichzeitig hat EconGas auch die im Zuge des Zusammenschlussverfahrens gemachte Zusage zur Unterstützung eines liquiden Erdgasmarktes ein weiteres Mal voll und ganz erfüllt."

Großes Interesse beweist Richtigkeit des Konzepts

Das Interesse für die Auktion war bereits im Vorfeld größer als bei der Auktion des letzten Jahres. Insgesamt 31 Bieter aus 7 europäischen Ländern hatten sich angemeldet, Harald Stindl, seit 1.Juli 2004 Geschäftsführer der Central European Gas Hub GmbH (in Baumgarten), einer 100-Prozent-Tochter der OMV Gas GmbH und Auktionator der Versteigerung: "In der ersten Auktionsrunde wurden Gebote für insgesamt mehr als die doppelte Menge an Erdgaspaketen zu jeweils zehn Millionen Kubikmeter abgegeben. Bei Abschluss der Auktion, die über 7 Runden ging, bei denen jeweils der Preis erhöht wurde, und etwa 2 Stunden dauerte, waren noch 12 Bieter aktiv."

Erdgaspakete kommen erneut auf den europäischen Markt

Die angebotene Erdgasmenge, die 250 Mio. m" oder dem Jahresbedarf von etwa 125.000 Haushalten entspricht, ging an Industriekunden und Händler aus insgesamt 4 europäischen Ländern, nämlich aus Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz. "Als nächster Schritt werden nun die Erdgasbezugsverträge finalisiert", erklärte Auli. Geliefert wird das Erdgas als Jahresbezug in Form eines Fixpreises vom 1. Oktober 2004 an Entry-/Exit- Punkten des Central European Gas Hubs in Baumgarten. Den Transport der Erdgasmengen und eine optionale HUB-Mitgliedschaft haben die erfolgreichen Bieter selbst zu bewerkstelligen.

Auktionssystem hat Praxistest hervorragend bestanden

Verwendet wurde das gleiche, eigens dafür entwickelte Software-System des letzten Jahres für die Internet-Erdgasauktion. Auch diesmal hat es vor der eigentlichen Auktion einen Praxistest gegeben - eine Testauktion wurde durchgeführt. Rudolf Starzer, der mit 1.Juli die Geschäftsführungsagenden bei der TAG GmbH übernommen hat: "Wir haben mit allen zugelassenen Bietern wieder die bewährte Testauktion durchgeführt und mussten dieses mal keinerlei Adaptierungen vornehmen." Versteigert wurde nach dem bewährten System einer "Ascending Clock Auction", bei der die Preise so lange in definierten Zeitabständen erhöht werden, bis die Zahl der zum aktuellen Preis nachgefragten Pakete geringer ist als die Zahl der insgesamt gebotenen Pakete.

EconGas festigt Rolle als österreichischer Player am liberalisierten Erdgasmarkt

EconGas sieht sich durch das Ergebnis der Internet-Auktion als gegenwärtig und auch künftig wichtiger österreichischer Player am nationalen und am europäischen Erdgasmarkt bestärkt. Auli: "Wir haben bewiesen, dass wir zusätzlich zur Infrastruktur und zu unserer Position als Spezialist für Großabnehmer über das Know-how verfügen, eine zentral- und osteuropäische Erdgasdrehscheibe zum Leben zu erwecken. Diese Kompetenz wollen wir in den kommenden Jahren nützen, um unsere Position in Zentraleuropa zum Aufbau einer europäischen Handels- und Vertriebsgesellschaft zu nutzen." Damit ist gesichert, dass es einen leistungsfähigen österreichischen Akteur am liberalisierten Erdgasmarkt geben wird.

Hervorragende Perspektiven für Central European Gas Hub

Der Erfolg der Internet-Auktion, die vom Central European Gas Hub in Baumgarten durchgeführt wurde, ist ein erster Schritt für die Entwicklung des Handelsplatzes. Stindl: "Alle aus dieser Auktion gewonnenen Erkenntnisse werden wir für den Aufbau der Handelsplattform in Baumgarten nutzen." Der Central European Gas Hub hat beste Chancen, sich neben dem Hub Zeebrugge in Belgien und den Hubs in den Niederlanden an der niederländisch-deutschen Grenze zur dritten großen europäischen Erdgasdrehscheibe zu entwickeln. Über die Verteilstation Baumgarten wird russisches Erdgas nach Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien, Italien, Kroatien und Ungarn weitertransportiert. Stindl: "Die erfolgreiche Versteigerung hat gezeigt, dass ein Markt existiert, der an Bedeutung zunehmen wird, weil Baumgarten ein wesentlicher Eintrittspunkt von russischem Erdgas nach West- und Zentraleuropa ist, wo sich die größten für den europäischen Markt relevanten Nachfrager befinden. Diese Chance werden wir mit aller Konsequenz weiterverfolgen."

EconGas: Österreichs Erdgasanbieter für den europäischen Markt

EconGas ist der europäische Erdgasanbieter aus Österreich. Das Kerngeschäft von EconGas sind der Erdgas-Direktvertrieb an Businesskunden mit einem Jahresverbrauch ab 500.000 Kubikmeter in Europa und der Aufbau einer Trading-Landschaft in Europa. Darüber hinaus wird EconGas als zuverlässiger Dienstleister mit Standort Österreich auch umfassende moderne Energielösungen für Kunden anbieten. Definierter Heimmarkt ist zunächst Österreich. Weitere Kernzielmärkte sind Süddeutschland und Norditalien und in einem weiteren Schritt die neuen EU-Mitgliedsstaaten. Die Eigentümer der EconGas GmbH sind BEGAS (2,6 %), EVN (15,7 %), Linz AG (0,45 %), OMV Erdgas (50 %), OÖ Ferngas (15,55 %) und WIEN ENERGIE Gasnetz (15,7 %).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Simon, Pressesprecherin EconGas GmbH
Tel. +43 (0) 50205/2400
daniela.simon@econgas.com
Weitere Informationen: http://www.econgas.com und
http://www.gashub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002