Demag Holding veräußert Stabilus an Montagu Private Equity

Düsseldorf/Luxemburg/London (OTS) - Die Demag Holding S.A.R.L., Luxemburg, hat eine Vereinbarung zum Verkauf aller Anteile an der Stabilus GmbH, Koblenz, unterzeichnet. Erwerber sind die von Montagu Private Equity, Düsseldorf, beratenen Eigenkapitalfonds, gemeinsam mit dem Management von Stabilus. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Stabilus ist weltweit führender Hersteller von Gasfedern, hydraulischen Schwingungsdämpfern, hydraulischen Türverstellern und automatischen Klappenöffnungs- und Schließsystemen. Das Unter-nehmen gehört seit 2002 zur Demag Holding, einer diversifizierten Maschinenbau- und Dienstleistungsgruppe. Mehrheitseigentümer der Demag Holding ist mit 81 Prozent Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR), London, eines der führenden Private-Equity-Häuser der Welt. KKR hat die bisher sieben Unternehmen der Demag Holding 2002 von der Siemens AG erworben, die die restlichen Anteile an der Holding hält.

"Wir freuen uns, mit Montagu Private Equity einen renommierten und zuverlässigen neuen Eigentümer für Stabilus gefunden zu haben", kommentierte Dr. Horst Heidsieck, Chief Executive Officer der Demag Holding. "Der Verkauf ist ein erfolgreicher Schritt im Rahmen unserer Portfoliostrategie, durch die wir nachhaltig Werte schaffen und realisieren." Berater der Demag Holding bei dieser Transaktion war JPMorgan.

Nico Helling und Peter Kroha, Geschäftsführer von Montagu Private Equity in Deutschland, betonten: "Wir werden das Management von Stabilus unterstützen, um das Wachstumspotenzial des Unternehmens nachhaltig zu erschließen." Stabilus plant, sein Geschäft international weiter auszubauen und zusätzliche Wachstumschancen im asiatischen Markt zu nutzen. Dabei liegt der Schwerpunkt der Unternehmensentwicklung auch zukünftig auf der konsequenten Weiterentwicklung der Produkte.

Die Geschäftsführer der Stabilus GmbH, Udo Wendland, Stefan Schreiter und Peter Thurmann, begrüßten die Übernahme durch Montagu Private Equity als sinnvollen Schritt für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens.

Gasfedern und Dämpfer von Stabilus kommen im Automobil- und Fahrzeugbau ebenso zum Einsatz wie bei industriellen Anwendungen und der Herstellung von Drehstühlen. Als global operierendes Unternehmen verfügt es über zehn Produktionsstätten in zehn Ländern auf fünf Kontinenten sowie ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit eigenen Vertriebscentern. Im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2003 endete, erzielte Stabilus einen Umsatz von 364 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 3.000 Mitarbeiter, davon 1.700 am Sitz des Unternehmens in Koblenz. Zu den Kunden zählen führende Automobilhersteller und Industrieunternehmen wie Landmaschinen-, Haushaltsgeräte- und Büromöbelhersteller.

Weitere Informationen über die Unternehmen:

Die Stabilus GmbH ist ein führender Hersteller von hydropneumatischen Verstellelementen (Gasfedern), hydraulischen Schwingungsdämpfern, hydraulischen Türverstellern und automatischen Klappenöffnungs- und Schließsystemen. Das 1934 in Koblenz gegründete Unternehmen operiert heute global mit zehn Produktionsstätten in zehn Ländern auf fünf Kontinenten. Darüber hinaus besteht ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit eigenen Vertriebscentern in den USA, Japan und Singapur. Stabilus verbuchte 2003 (Geschäftsjahresende am 30.9.) einen Umsatz von 364 Millionen Euro. Gasfedern und Dämpfer von Stabilus sind heute nahezu überall präsent, ob im Automobil-, im Drehstuhl-, im Fahrzeugbau oder in industriellen Anwendungen. Mit seinen Produktlinien Gasfedern und hydraulische Schwingungsdämpfer ist Stabilus mit einer Jahresproduktion von deutlich über 100 Millionen Einheiten Weltmarktführer.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.stabilus.de

Die Demag Holding S.A.R.L. mit Sitz in Luxemburg ist eine diversifizierte Unternehmensgruppe aus Beteiligungen in den Bereichen Maschinenbau und Dienstleistungen. Sie besteht aus bisher sieben Unternehmen, die 2002 von der Siemens AG erworben wurden. 81 Prozent der Anteile an der Demag Holding liegen bei Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR), einem der führenden Private-Equity-Häuser der Welt. Die restlichen 19 Prozent hält die Siemens AG. Die Unternehmen der Demag Holding erzielten im vergangenen Jahr mit insgesamt 20.800 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von rund 3,2 Milliarden Euro. Im Einzelnen handelt es sich neben der Stabilus GmbH um:

  • Mannesmann Plastics Machinery AG (MPM), München, den führenden Hersteller von Spritzguss- und Extrusionsmaschinen für die Kunststoffverarbeitung
  • Demag Cranes & Components GmbH & Co KG (DCC), Wetter/Ruhr, den weltgrößten Anbieter von Industriekranen und Komponenten
  • Gottwald Port Technology GmbH & Co KG, Düsseldorf, Anbieter von Hafenlogistik und Weltmarktführer bei mobilen Hafenkranen
  • Omnetica, Hemel Hempstead (UK), IT-Netzwerkdienstleister mit regionalen Schwerpunkten in Großbritannien, Frankreich und Italien
  • Landis & Gyr, Zug (Schweiz), ein weltweit führender Hersteller von Strom- und Wärmezählern
  • Argillon GmbH, Redwitz, Spezialist für technische Keramik mit den Schwerpunkten Isolatoren und Katalysatoren für Kraftwerke und Diesel-LKW

Montagu Private Equity, einer der führenden Finanzinvestoren in Europa, verwaltet Eigenkapitalfonds mit rund drei Milliarden Euro und ist mit Büros in Düsseldorf, London, Manchester, Paris und Stockholm präsent. Seit Gründung im Jahr 1968 hat sich das Unternehmen an mehr als 400 Gesellschaften beteiligt und investierte allein im Jahr 2003 430 Millionen Euro Eigenkapital. Montagu Private Equity gehörte bis zum Management-Buy-Out im März 2003 als HSBC Private Equity zur HSBC-Gruppe. Die Investitionsphilosophie von Montagu Private Equity besteht darin, erfahrene Management Teams mit Kapital und Know-how bei der Realisierung ihrer strategischen Ziele zu unterstützen. Der Investitionsschwerpunkt von Montagu liegt auf mittelständischen Unternehmen und Konzerngesellschaften mit einem Transaktionsvolumen zwischen 75 Millionen und einer Milliarde Euro. Die Investitionen erfolgen in zahlreichen Branchen, sowohl in Produktions- als auch in Dienstleistungsunternehmen sowie in Handelsgesellschaften.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.montagu.de

Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR) ist eines der führenden Private-Equity-Häuser der Welt mit Büros in New York, Menlo Park und London. Die Anlagestrategie konzentriert sich auf Investments in attraktive Unternehmen, um nachhaltige Wertsteigerungen zu erzielen. KKR wurde 1976 gegründet und hat in Nordamerika und Europa mehr als 115 Transaktionen zum Abschluss gebracht. Seit 1996 hat KKR in Großbritannien und auf dem europäischen Festland dreizehn Transaktionen durchgeführt. Im historischen Durchschnitt hat KKR die Beteiligung an seinen Unternehmen über sieben Jahre gehalten. Das Portfolio von KKR besteht aus über 30 Unternehmen mit Sitz in den USA, Kanada, Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien, darunter Yellow Pages Group, Legrand, Vendex, Willis Group und Shoppers Drug Mart sowie Rockwood Specialties einschließlich der kürzlich erworbenen Dynamit-Nobel-Sparten. Im deutschsprachigen Raum ist KKR zudem seit 2002 Mehrheitseigner der Demag Holding, in der bisher sieben ehemals zur Siemens AG gehörende Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau und Dienstleistungen zusammengefasst sind. Außerdem gehören zum Portfolio von KKR die Firmen Tenovis (früher Bosch Telekom), MTU Aero Engines, Zumtobel sowie Anteile an der seit kurzem börsennotierten Wincor Nixdorf AG (früher Siemens Nixdorf). Für den kürzlichen Erwerb der A.T.U. Autoteile Unger wird bis Ende August 2004 das Closing erwartet.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.kkr.com

ots Originaltext: Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR)

Rückfragen & Kontakt:

Demag Holding und KKR
Volker Northoff
Northoff.Com
Public Relations Beratung
Telefon: +49 (0)69 952977-20
demag-holding@northoff.com
kkr@northoff.com

Montagu Private Equity
Nico Helling, Peter Kroha
Telefon: +49 (0)211 8676930
Kornelia Spodzieja, Stefan Barkhausen
Charles Barker Corporate Communications GmbH
Telefon: +49 (0)69 794090-40 und
24kornelia.spodzieja@charlesbarker.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002