50 Jahre Zöchling mit neuer Förderanlage in Ramsau

Pröll: Heutige Entscheidungen weichenstellend für die nächsten 20 Jahre

Ramsau (OTS) - Das in Hainfeld ansässige Hoch- und Tiefbauunternehmen Zöchling feierte heute sein 50-jähriges Betriebsjubiläum mit der Inbetriebnahme einer neuen Förderanlage im Steinbruch Ramsau. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll betonte dabei, es sei wichtig, gerade in der Konkurrenzsituation der jetzt größeren EU die Tüchtigkeit der Unternehmen in Niederösterreich hervorzustreichen. Die Firma Zöchling, von deren Leistungen der Landeshauptmann insbesondere den Abbruch der Brücken beim Knoten Vösendorf hervorhob, sei ein effizienter Partner und eine Säule für die stabile Weiterentwicklung des Landes.

Erfolg hätten jene, die schnell anpacken, so Pröll weiter. Die unmittelbare Zukunft seien die wahrscheinlich entscheidensten und herausfordernsten Jahre in der Zweiten Republik. Was heute positiv entschieden werde, sei weichenstellend, wo Niederösterreich in 20 bis 30 Jahren liegen werde.

Die Firma Zöchling betreibt 4 Steinbrüche, 2 Deponien, 6 mobile Recyclinganlagen und beschäftigt ca. 200 Mitarbeiter. Die neue Förder- und Aufbereitungsanlage mit einer Länge von 245 m ersetzt dieselbetriebene Muldenfahrzeuge und reduziert den CO2-Ausstoß um 900000 kg pro Jahr. Die Investitionssumme des Projekts liegt bei rund 1,4 Mio Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001