Vassilakou zu Regierungsumbildung: "Eingeständnis des Scheiterns"

: Nicht der Austausch von Köpfen vorrangig, sondern neue Konzepte

Wien (Grüne) Als "Eingeständnis des Scheiterns" bezeichnete heute die grüne Stadträtin Maria Vassilakou die von Bürgermeister angekündigte Regierungsumbildung: "Damit hat der Bürgermeister zugeben müssen, dass seine Sozial- und Umweltpolitik endgültig gescheitert sind. Bestätigt wurde hingegen die grüne Oppositionspolitik, die wie beispielsweise im Fall Lainz die Misstände aufgezeigt hat."

Den neuen Regierungsmitgliedern wünscht Vassilakou "viel Glück". Aber: "Tatsächlich geht es nicht um neue Köpfe, sondern um neue Konzepte für die Wiener Stadtpolitik."

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Grüner Klub im Rathaus, ++43 1 4000 81821 oder Handy 0664 831 74 01, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005