ORF unterstützt Informationskampagne des Wirtschaftsministeriums und der Hilfsorganisationen zum Thema Pflegeberufe

Pflegeberufe - Jobs mit Zukunft und Sinn

Wien (OTS) - Arbeitsmarktprognosen bis 2010 errechnen einen Bedarf von mehr als 18.000 zusätzlichen Beschäftigten im Pflege- und Betreuungsbereich. Auf Grund der Änderung der Familienstruktur und der Altersentwicklung dürfte die Nachfrage in diesem Bereich allerdings noch deutlich stärker ansteigen. Aus diesem Grund hat das Wirtschaftsministerium - in Kooperation mit dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen - und in Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie, Hilfswerk, Volkshilfe sowie mit Unterstützung des ORF eine Informations- und Imagekampagne zum Thema Pflegeberufe gestartet, die heute, Montag, den 21. Juni 2004, in einer gemeinsamen Pressekonferenz von Wirtschaftsminister Dr. Martin Bartenstein, Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat, Caritas-Präsident Franz Küberl, dem stellvertretenden Generalsekretär des Roten Kreuzes, Dr. Werner Kerschbaum, dem Präsidenten vom Hilfswerk Österreich, Mag. Otmar Karas, der Leiterin des Pflegedienstes der Diakonie Österreich, Monika Geck, dem Geschäftsführer der Volkshilfe Österreich, Erich Fenninger, sowie Jörg Ruminak, Leiter der ORF-Stabsstelle "Humanitarian Broadcasting", vorgestellt wurde.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit initiierte diese Kampagne sowohl im Hinblick auf die arbeitsmarktpolitischen Perspektiven - auf Basis des Mikrozensus wird für 2030 die Zahl von 811.159 betreuungsbedürftigen Personen in Österreich prognostiziert, derzeit sind es 560.000 - als auch, um das Image dieser Berufsgruppe zu verbessern. In Zusammenarbeit mit den großen Hilfsorganisationen im Land, die auf dem Gebiet der mobilen und stationären Betreuung einen wesentlichen Beitrag leisten, soll mehr Nachwuchs in Pflegeberufen sowie eine verbesserte Situation durch qualifizierte Fort- und Ausbildungsmaßnahmen erreicht werden. Die Kampagne richtet sich zum einen an jugendliche Schulabgänger vor der Berufswahl, zum anderen an Um- bzw. Wiedereinsteiger, die sich höher qualifizieren bzw. verändern wollen.

Medienpartner ORF: Redaktionelle Begleitung sowie Radio- und Fernsehspots

Der ORF promotet die Kampagne mit dem Slogan "Pflegeberufe: Der Job des Lebens" mit der Schaltung von Hörfunk- und Fernsehspots sowie redaktioneller Begleitung in Fernsehen, Radio - insbesondere im Hitradio Ö3 -, ORF ON und allen Landesstudios. Sowohl in der aktuellen Berichterstattung als auch in TV-Sendungen wie "Willkommen Österreich", "25 das Magazin", "Am Schauplatz", "Euroco", "Orientierung" und vielen anderen wird sich der ORF in den kommenden Wochen mit dem Thema redaktionell auseinander setzen und auch Einblicke in den vielfältigen Alltag der Pflege in Österreich bieten.

Jörg Ruminak über die Motivation des ORF, diese Kampagne zu fördern:
"Die Frage, wie eine Gesellschaft mit jenen Menschen umgeht, die Hilfe und Unterstützung brauchen, ist auch eine Frage der Humanität und unseres Demokratieverständnisses. Der ORF unterstützt diese Image- und Informationskampagne zum Thema Pflegeberufe, weil es sich hier um ein wichtiges, gesellschaftspolitisches Anliegen handelt und wir zur Sicherstellung einer qualifizierten Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger - vornehmlich älterer - Menschen durch Information und Aufklärung journalistisch beitragen wollen. Die stetig steigende Anzahl an Pflegebedürftigen ist zugleich eine Chance für junge Menschen, die einen sicheren Arbeitsplatz mit Zukunftsperspektiven und eine sinnvolle Aufgabe suchen. Was ist wünschenswerter als ein 'Generationenvertrag', der die Bedürfnisse beider Seiten zufrieden stellen kann? "

Rückfragen & Kontakt:

Christine Kaiser
Humanitarian Broadcasting
(01) 878 78 - DW 12422
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001