oekostrom AG informiert falsch über Energiemix-Werte der Salzburg AG

- Anteil an Kernenergie mit 3,3 % so gering wie fast nirgendwo in Österreich - Salzburg AG je Kundengruppe zwischen 15 und 30 Prozent günstiger

Salzburg (OTS) - Die oekostrom AG verwendet falsche Ziffern und arbeitet irreführend. Die heute in Salzburg in einer Pressekonferenz der oekostrom AG geäußerten Vorwürfe, die Salzburg AG habe einen Anteil an Kernenergie von 18 % sowie der nicht mehr feststellbare preisliche Unterschied werden vom heimischen Energieversorger entschieden zurückgewiesen. Wahr ist vielmehr ein äußerst attraktiver Energiemix mit einem überwältigenden Anteil an Wasserkraft sowie deutlich günstigere Stromkosten.

Energiemix amtlich bestätigt

Nach Bestimmungen des Salzburger Landeselektrizitätsgesetz (LEG) setzt sich der Energiemix der Salzburg AG aus 72,5 % Wasserkraft, aus 16,2 % Thermischer Energie, aus 8 % Ökoenergie und aus 3,3 % Kernenergie zusammen. Diese Zusammensetzung wurde von der Salzburger Landesregierung mit einem Schreiben (sh. Anlage) vom 9.2.2004 bestätigt. Demnach ist die Aussage der oekostrom AG, wonach sich der Prozentanteil des Atomstroms auf 18 % beläuft, falsch, irreführend und nicht nachvollziehbar. "Wir stehen - auch mit unseren 24 eigenen Wasserkraftwerken - zur nachhaltigen Energie-Produktion aus erneuerbarer Wasserkraft" argumentiert Dr. Arno Gasteiger, Vorstandssprecher der Salzburg AG.

Es steht also fest, dass die Gesamtmenge des Stroms, die die Salzburg AG an alle Kundinnen und Kunden des Bundeslandes Salzburg liefert, aus sauberer Wasserkraft besteht. 72,5 % des Salzburg AG Strombedarfs wurden im Jahr 2003 durch Wasserkraftstrom gedeckt. Dazu kommen noch vom Ökobilanzgruppen-Verantwortlichen zugekaufte Mengen aus Kleinwasserkraft, Wind-, Solarenergie und Biomasse. Für ihre eigene Stromerzeugung erhielt die Salzburg AG TÜV-Zertifikate: Für die Erzeugung von Strom aus 100 % Wasserkraft und Erzeugung von Strom aus erneuerbaren und umweltfreundlichen Energien. Auch die Wasserkraft-Produktion der Salzburg AG-Partner wurde vom TÜV zertifiziert.

Preisvergleiche sind unrichtig

Auch beim Thema Preis informiert die oekostrom AG falsch. Vergleicht man etwa einen durchschnittlichen Haushalt (Jahresverbrauch 3.500 kWh) ohne Boiler, so bezahlt der Kunde bei der oekostrom AG insgesamt und inklusive aller Abgaben und Steuern 679,31 Euro im Jahr. Das sind um 15,4 % mehr als bei der Salzburg AG. Noch deutlicher ist der Unterschied bei den 100.000 Stromkunden mit Boiler. Hier würde der Kunde um 28 % mehr bezahlen als bei der Salzburg AG.

Auch bei den Gewerbekunden zeigt sich ein ähnliches Bild: Ein Betrieb mit rund 9.500 kWh Jahresverbrauch hätte bei einem Wechsel zur oekostrom AG mit Mehrkosten von rund 15 % oder rund 230 Euro im Jahr zu rechnen.

Details zu den Preisvergleichen finden Sie im
Internet:http://www.salzburg-ag.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Sigi Kämmerer
Salzburg AG
Tel.: 0676/86822800
pr@salzburg-ag.at
http://www.salzburg-ag.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SAG0001