Grundstein für Austria Trend Hotel Messe Wien gelegt

Eröffnung Mitte 2005 mit 245 Zimmern - Architekt Hermann Czech entwarf ein Gebäude, das sich "in die Kurve legt"

Wien (OTS) - Im Rahmen eines großen Festaktes hat am Mittwoch der Wiener Vizebürgermeister und Stadtrat für Finanzen und Wirtschaftspolitik, Sepp Rieder, den Grundstein für das
Austria Trend Hotel Messe Wien gelegt. Das rund 20 Millionen Euro teure Hotel der Drei-Sterne-Plus-Kategorie soll mit seinen 245 Zimmern und 490 Betten schon Mitte 2005 Besucher der Messe Wien beherbergen. Bauträger des Hotels ist die Universale International Realitäten Gesellschaft. Die Universale International Gruppe steht im Besitz der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), die damit das Projekt als Finanzier unterstützt. Als Betreiber des Hotels werden die Austria Trend Hotels & Resorts, die Hotelgruppe des Österreichischen Verkehrsbüros, tätig.

Das nahe dem Messeeingang gelegene Gebäude in Wien-Leopoldstadt wird eine weithin sichtbare Immobilie - über Erdgeschoss und Zwischengeschoss erheben sich sieben Stockwerke. Der Baukörper bildet dabei eine große Kurve, die dem Straßenverlauf folgt. Aus dieser Kurve lehnt sich das Gebäude leicht heraus: Kurve und Neigung sind auch im Inneren zu sehen. Dieser Gebäudeentwurf stammt vom Wiener Architekten Hermann Czech. An der Hofseite bietet eine große Plaza weitläufigen Platz für den Hoteleingang. Durchblick garantiert der elegante Foyer- und Restaurantbereich. Besten Weitblick bieten die Zimmer: nach Westen vom Wiener Riesenrad bis zur Wiener Innenstadt, im Osten vom grünen Areal des Praters über das Messezentrum bis zur Donau und den modernen Hochhäusern der Donau-City.

Rund 200 Mio. Euro in die MesseWienNeu investiert

"Das Austria Trend Hotel Messe Wien ist ein wichtiger Baustein zur weiteren Verbesserung der Messe-Infrastruktur und gleichzeitig der Abschluss des Ausbauprogrammes für die MesseWienNeu. Mit einer Investition von rund 200 Millionen Euro hat die Stadt Wien jene Infrastruktur geschaffen, die für einen erfolgreichen, modernen Messe- und Kongressbetrieb erforderlich ist, um Wiens Top-Position unter den vier beliebtesten Kongressstädten der Welt weiter auszubauen und die Stadt Wien im Messegeschäft als zentrale Drehscheibe für die Wirtschaftsbeziehungen zu den Staaten des östlichen Mitteleuropas zu positionieren", erklärte Rieder anlässlich der Grundsteinlegung für das neue Hotel.

"Von den Investitionen in das neue Messegelände hat die Entwicklung des gesamten Bereiches rund um den Prater enorm profitiert. Das Gebiet zählt mittlerweile zu den dynamischten Stadtteilen Wiens. Mit dem Ausbau der MesseWienNeu, der Verlängerung der Linie U2, dem Prater-Konzept und den Investitionen privater Unternehmen, wie das beim Messe-Hotel der Fall ist, entsteht gleichsam ein neues Stadtviertel mit zwei neuen U-Bahn Stationen, Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Experten schätzen, dass die privaten und öffentlichen Investitionen bis 2010 in diesem Gebiet rund 800 Millionen Euro betragen werden", so Rieder weiter.

Enge Zusammenarbeit Stadt Wien und Universale International Gruppe

Die Planung, die Ausschreibung und jetzt auch die Errichtung des Hotels geschieht in sehr enger Zusammenarbeit von Stadt Wien, Errichtergesellschaft MBG (Wiener Messe Besitz GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding), von Universale International Gruppe und deren Eigentümerin, der BA-CA. "Ich freue mich über diese sehr erfolgreiche Zusammenarbeit aller Beteiligten", sagte Erich Hampel, Vorsitzender des Vorstandes der BA-CA, in seiner Festrede während der Grundsteinlegung. "Und ich bin stolz, dass wir gemeinsam mit unserer Immobilienentwicklungs-Tochter Universale International unseren Beitrag zu diesem wichtigen Schritt in der Wiener Stadtentwicklung setzen können."

Konkret hielten alle Beteiligten den Gesamtinvestitionsplan ebenso ein wie den eng gesetzten Zeitplan. Mit der Eröffnung des Hotels schon Mitte 2005 kann die Universale International Gruppe der Forderung der Stadt Wien nach einer besonders raschen Aufnahme des Hotelbetriebs nachkommen. "Die Verwirklichung des Austria Trend Hotel Messe Wien ist ein gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit der Stadt Wien und der Universale International Gruppe", so Reinhard Hellerich, Geschäftsführer der Universale International Realitäten GmbH.

Die Universale International Gruppe ist als Immobilienentwickler der BA-CA tätig. Sie leistet das Immobilien-Development für derzeit rund 1,5 Millionen Quadratmeter Grundfläche in Wien und Umgebung. Weiterhin betreut sie Projekte in Warschau, Budapest und Rijeka.

Nächtigungsschub im Wien-Tourismus

Die von der Stadt Wien geforderte Hotelqualität sichert das Österreichische Verkehrsbüro durch seine Hotelgruppe Austria Trend Hotels & Resorts, die als langfristiger Pächter gewonnen werden konnte. "Die Top-Lage beim Messezentrum Wien, beim Prater sowie die unmittelbare Nähe zur Wiener Innenstadt sprechen für sich", erklärte Hans Dieter Toth, Generaldirektor des Österreichischen Verkehrsbüros. "Das Austria Trend Hotel Messe Wien wird einen starken touristischen Impuls bei der Stadthotellerie erzeugen und somit für einen wichtigen Nächtigungsschub im Wien-Tourismus sorgen."

Mit den Austria Trend Hotels & Resorts betreibt das Österreichische Verkehrsbüro die führende heimische Hotelgruppe mit rund 4.000 Gästezimmern, 1,55 Millionen Nächtigungen pro Jahr und einem Jahresumsatz von knapp 102 Millionen Euro. Österreichische Gastfreundschaft und professionelles "service to feel well" -"Service zum Wohlfühlen" - stehen als Garant für einen unvergesslichen Aufenthalt in den 25 Austria Trend Hotels & Resorts. Weitere Information zu den Austria Trend Hotels & Resorts steht unter http://www.austria-trend.at/ zur Verfügung. (Schluss) gat

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Österreichisches Verkehrsbüro
Andreas Zenker, Leiter Konzernkommunikation
A-1200 Wien, Dresdner Straße 81-85
Tel.: +43/1/588 00-172
presse@verkehrsbuero.at

Bank Austria Creditanstalt
Christian Kontny, Pressestelle Österreich
Tel. 050505-52483
Christian.kontny@ba-ca.com

Büro Vizebürgermeister Rieder
Pressestelle
Wolfgang Gatschnegg
Tel.: 4000/81 845, Handy: 0664/826 82 16
gaw@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010