Kernstock: Jahrelanges "Herumdoktern" an wirtschaftlicher Raumordnung zum Schutz der Ortskerne

Was will Raumordnungslandesrat Sobotka auf dem Rücken der Konsumenten und der Wirtschaft wirklich erreichen

St. Pölten, (SPI) - "Grüne Wiese, Einkaufszentren, Parkplatzabgabe, Shopping-Center-Steuer, Förderungen für die Ortskerne oder Zwangsbeglückung der Konsumenten. Seit Jahren ‚doktert' Landesrat Wolfgang Sobotka an einem neuen Raumordnungsgesetz herum, jede Woche überbietet er sich mit der ‚Lüftung neuer Geheimnisse'. Allein auf dem Tisch liegt nichts - niemand weiß, was Sobotka im stillen Kämmerlein so treibt", kritisiert SPNÖ-LAbg. Otto Kernstock nicht nur die jahrelange Verzögerung, sondern auch die ständig neuen "Enthüllungen".****

Sobotka ist aufgerufen, endlich handfeste Vorstellungen und Konzepte auf den Tisch zu legen und die Verunsicherung bei der Wirtschaft, was schlussendlich auch die Gefährdung von Arbeitsplätzen bedeutet, zu beenden. Ebenso haben es sich die Konsumenten verdient zu erfahren, ob sie in Zukunft bei ihren Einkaufswegen zwangsbeglückt werden und "Einkaufsrouten" vorgeschrieben werden. "Die Gemeinden, in denen viele Investitionen von den zukünftigen Bestimmungen der Raumordnung abhängen, haben es sich ebenso verdient, dass endlich Klartext gesprochen wird und sie für die Zukunft planen können", so Kernstock.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002